Allgemein | STAR NEWS

Studentin Kim Kardashian: “Mein Jurastudium ist nicht gekauft!”

Bild von Kim Kardashian

DE Showbiz - Kim Kardashian (38) arbeitet seit einiger Zeit hart an einem neuen Karrierezweig. Natürlich preist die Unternehmerin und Reality-Ikone ('Keeping Up With The Kardashians') weiterhin gern Schönheitsprodukte auf Social Media an, doch nebenbei studiert die TV-Persönlichkeit jetzt auch noch Jura.

Jura liegt in der Familie

Ihren Abschluss soll Kim Kardashian 2022 machen – wenn sie das Examen besteht, wird sie eine echte Anwältin sein. Schon seit längerem macht sich die Frau von Rapper Kanye West (42, 'Gold Digger') für eine Justiz- und Gefängnisreform stark, geht im Weißen Haus bei Präsident Donald Trump (73) ein und aus. Ihr Vater Robert Kardashian (†59) war ein angesehener Star-Anwalt, verteidigte unter anderem O.J. Simpson (72). Doch offensichtlich ist Kritikern der Influencerin das nicht genug.

Kim Kardashian lernt aus ihren Fehlern

"Es gibt Leute, die glauben, dass ich eigentlich nicht wirklich studieren muss und dass ich mir meinen Juraabschluss quasi erkaufe", berichtete Kim Kardashian in einem Interview mit der 'Vogue Arabia'. "Das ist nun wirklich nicht der Fall. Ich werde ständig unterschätzt und überrasche dann alle."

Der Star habe eigenen Angaben zufolge jedoch gelernt, sich einfach nicht um seine Kritiker zu scheren. "Ich versuche, ein guter Mensch zu sein. Ich lerne aus meinen Fehlern und versuche, an ihnen zu wachsen", erklärte das Multitalent.

Kim Kardashian scheint mit dieser Methode Erfolg zu haben.

© Cover Media



Videos zum Thema

Die Kommentare dieses Beitrags sind geschlossen.