Allgemein | STAR NEWS

Nach Notlandung: Jennifer Aniston hat keine Flugangst mehr

Bild von Jennifer Aniston

Zu Beginn des Jahres machte Jennifer Aniston (50, 'Cake') Schlagzeilen, nachdem ihr Privatjet notlanden musste. Zum Glück für die Schauspielerin und ihre Freunde verlief das Manöver glimpflich. Der Trip sollte eine Überraschung anlässlich Anistons 50. Geburtstags werden. Die Gruppe befand sich damals auf dem Weg nach Mexiko, als der Privatjet einen Reifen verlor.

Jennifer Aniston wollte nicht mit dem Piloten sprechen

Im Gespräch mit Talkmasterin Ellen DeGeneres (61) erinnerte sich Aniston an den furchteinflößenden Zwischenfall und verriet, dass sie schon zuvor nie gern ins Flugzeug stieg. "Der Flug war sehr turbulent… wir befanden uns in einer Schräglage. Anderthalb Stunden lang war es sehr nervenaufreibend und dann erklärte mir die Stewardess, dass der Pilot mit mir sprechen möchte. Ich sagte ihr aber 'Ich möchte nicht mit dem Piloten sprechen.' Ich habe einen meinen sehr ruhigen Freunde zu ihm geschickt. Anschließend habe ich herausgefunden, dass das Flugzeug umgedrehte und zurück nach Kalifornien flog, weil wir einen Reifen verloren hatten… und plötzlich brachen alle im Flugzeug in Panik aus. Jeder, der mich sonst beruhigen könnte hatte plötzlich Tränen in den Augen und schrieb Nachrichten an die Kinder, die Partner, die Familie …", erinnerte sich Aniston.

Sie war die Ruhe in Person

Doch in diesem Chaos war es plötzlich die Schauspielerin selbst, die die Ruhe in Person war. Sie erklärte Ellen weiter: "Ich konnte es nicht fassen, wie ruhig ich war." Sechs Stunden lang kreiste das Flugzeug über dem Flughafen, um Treibstoff zu verbrennen. Diese Zeit nutzten Jennifer und ihre Freunde, darunter auch 'Friends'-Co-Star Courteney Cox (54), sich zu betrinken. "Wir waren alle ziemlich betrunken am Ende, weil wir nicht wussten, wie das enden würde", erinnert sie sich weiter.

Immerhin waren Jennifer Aniston und ihre Freunde so beduselt, dass sie nach der Landung umgehend einen neuen Flug buchten und direkt wieder nach Mexiko flogen.

© Cover Media



Videos zum Thema

Die Kommentare dieses Beitrags sind geschlossen.