Allgemein | STAR NEWS

Kim Kardashian: Deal für Eigentumswohnung geplatzt

Bild von Kim Kardashian

Model Kim Kardashian (38) und ihr Ehemann Kanye West (41) werden nicht wie ursprünglich geplant knapp zehn Millionen Euro für eine Wohnung in Miami Beach ausgeben. Stattdessen suchen sie jetzt Alternativen.

Schöner wohnen

Kim Kardashian zieht ihr Angebot zurück. Die Unternehmerin ist derzeit mit ihrem Mann Kanye West (‘Gold Digger’) verzweifelt auf der Suche nach einer Wohnung für ihre Familie. In den vergangenen Monaten liebäugelte das Paar mit einer Eigentumswohnung direkt am Miami Beach, für die sie umgerechnet über zehn Millionen Euro zu zahlen bereit waren. Das hat einen Nachteil für die beiden: Laut ‘TMZ’ verlieren sie damit ihre Anzahlung von umgerechnet einer halben Million Euro. Das werden sie verschmerzen müssen, denn Berichten zufolge haben sie entschieden, für zehn Millionen Euro auch an anderen Orten eine Wohnung zu finden, die abgeschiedener und damit mehr Privatsphäre für ihre Familie garantiert.

Anderswo ist es auch hübsch

Anfang des Jahres waren Kim und Kanye bereits auf dem Balkon der Wohnung in Miami, Florida, fotografiert worden. Doch nun schauen sie sich nach anderen Plätzen um, unter anderem auf den Bahamas und anderen tropischen Gegenden. Die Eigentumswohnung, auf die sie damit verzichten, wurde von Miami-Einwohnern sarkastisch als "Billionaire Beach Bunker" bezeichnet, da das Gebäude nicht nur direkt am Strand liegt, sondern aufgrund des hohen Preises, der für die vier Wände verlangt wird, auch vornehmlich von Superreichen bewohnt wird.

© Cover Media



Videos zum Thema

Die Kommentare dieses Beitrags sind geschlossen.