Allgemein | STAR NEWS

Jennifer Aniston: Für ‘Friends’ mussten 14 Kilo runter

Bild von Jennifer Aniston

DE Showbiz - Jennifer Aniston (50) wurde durch 'Friends' zum internationalen Superstar, und eine regelrechte Frisurikone – wer kennt ihn denn nicht, den 'Rachel'? Doch bis dahin war es ein harter, steiniger Weg, der nun in einem Buch dokumentiert wird.

Hollywood ist kein Schlaraffenland

Zum 25. Jubiläum der legendären Sitcom hat Saul Austerlitz 'Generation Friends: An Inside Look at the Show That Defined a Television Era' verfasst. Darin wirft der Autor einen Blick hinter die Kulissen des Formats und fördert Hintergrundinformationen zu Tage, die bislang der breiten Öffentlichkeit unbekannt waren.

So schreibt Saul, dass Jennifer ordentlich abspecken musste, um für die Rolle überhaupt nur infrage zu kommen: "Sie musste 14 Kilo abnehmen, wenn sie in Hollywood bleiben wollte. Los Angeles war ein hartes Pflaster für eine Schauspielerin. Es war hart, eine Frau zu sein. Jennifer Anistons Agent hat ihr widerwillig gesagt, was Sache ist."

Jennifer Aniston ist dankbar

So musste Jennifer abnehmen, obwohl, so der Autor weiter, "sie keineswegs dick war. Jeder konnte sehen, wie schön sie war. Aber wie es in der Show heißt, mit der sie wenig später identifiziert werden würde: Die Kamera legt dir noch fünf Kilo extra auf die Rippen."

In einer Cover-Story für das 'Rolling Stone'-Magazin hatte Jennifer bereits 1996 über den Druck gesprochen, der auf ihr als junger Schauspielerin gelastet habe: "Mein Agent war ehrlich zu mir. Das war das Netteste, das er je gemacht hat. Das Widerliche an Hollywood ist, dass ich keine Jobs bekommen habe, weil ich zu schwer war."

Jetzt ist Jennifer Aniston da, wo sie immer sein wollte.

© Cover Media



Videos zum Thema

Die Kommentare dieses Beitrags sind geschlossen.