Allgemein | STAR NEWS

Gefängnismusik: Kim Kardashian lobt Häftlinge

Bild von Kim Kardashian

DE Showbiz - Kim Kardashian hat bereits zahlreiche zu Unrecht verurteilte Häftlinge aus dem Gefängnis geholt. Die Unternehmerin, die nebenbei Jura studiert, um der Ungerechtigkeit in amerikanischen Gerichtssälen und Gefängnissen effektiver ein Ende setzen zu können, findet jetzt deutliche Worte des Lobes für den Ex-Sträfling David Jassy.

Auch Häftlinge können singen

Jassy ist Musikproduzent, der bereits mit Größen wie Britney Spears, Sean Kingston und Ashley Tisdale gearbeitet hat. Dann tötete er jedoch einen Mann während einer Auseinandersetzung und wurde zu einer Gefängnisstrafe verurteilt. Während seiner Zeit hinter schwedischen Gardinen hat er jedoch im San Quentin Prison in Kalifornien ein Musikprogramm aufgebaut, in dessen Rahmen er jungen Häftlingen beigebracht hat, wie sie Musik produzieren können. Zugleich nahm er sie beim Rappen auf, und hat das daraus resultierende Mixtape mit 17 Tracks nun am Freitag (29. Mai) veröffentlicht.

Kim Kardashian ist stolz

Das ist auch Kim Kardashian nicht entgangen, die bereits vor der Veröffentlichung eine Videobotschaft aufgenommen hat und sich darin an alle Musiker wendet, die bei der Aufnahme und Veröffentlichung des Mixtapes mitgewirkt haben: "Ihr Jungs solltet stolz auf euch sein. Jetzt, da die Welt eure Leidenschaft durch eure Musik hört, ist es erstaunlich zu sehen, wie ihr diesen Weg gegangen seid und gezeigt habt, wie die Gemeinschaft durch Musik wachsen und eine solch positive Botschaft senden kann. Das ist toll, und ich kann gar nicht warten, bis die Welt eure Musik hören wird." David Jassy wurde im März aus dem Gefängnis entlassen und ist wieder in seine Heimat Schweden zurückgekehrt.



Videos zum Thema

Die Kommentare dieses Beitrags sind geschlossen.