Allgemein | STAR NEWS

Selena Gomez: Mit neuer Kosmetik zu mehr Selbstwert

Bild von Selena Gomez

DE Showbiz - Selena Gomez (28) kann alles. Die Musikerin hat als Schauspielerin Erfolge gefeiert, setzt sich für psychisches Wohlbefinden ein, und hat jetzt auch eine eigene Kosmetiklinie unter dem Namen Rare Beauty gegründet. Damit möchte sie Schönheit und psychische Gesundheit kombinieren.

Kosmetik, die glücklich macht

Selenas Hoffnung ist nämlich, dass Menschen durch Rare Beauty klar wird, nicht wie alle anderen aussehen zu müssen. Ob das gelingen wird? Zumindest sei Selenas Ziel gewesen, mit der Marke etwas zu erschaffen, was den Konsumenten ein gutes Gefühl vermittelt, ohne dass sie Merkmale verstecken wollen, die sie einzigartig machen. Im Rahmen einer Podiumsdiskussion erklärte die Musikerin laut 'People': "Das ganze Thema meines letzten Albums war die Selbstfindung. Es ging darum, sich okay dabei zu fühlen, allein und verletzlich zu sein; sich okay dabei zu fühlen, nicht wie alle anderen Menschen auszusehen. Ich persönlich möchte, dass meine Marke so viel abdeckt." Selena Gomez hat immer offen über ihre Panikattacken, Angststörungen und Depressionen gesprochen, die teilweise durch ihre Autoimmunkrankheit Lupus herrühren mögen.

Selena Gomez hatte immer hohe Ansprüche

Zugleich verriet Selena, dass die ständige Kritik, die ihr zu Beginn ihrer Karriere entgegengebracht wurde, sie nur noch mehr angespornt habe. Nun werde diese Positivität hoffentlich auch von Rare Beauty ausgestrahlt: "Als ich jünger war, hatte ich das Glück, meine Leidenschaft zu finden. Von dem Zeitpunkt an musste ich einfach tun, was ich tun musste, weil eine ganze Menge Leute gesagt haben, dass ich dieses und jenes nicht machen könne. Das Thema, welches sich durch alles zieht, das ich mache ist gute Qualität. Ich will sicherstellen, dass alles, was ich geschäftlich mache – sei es das Singen oder Schauspielern – für mich so wichtig ist, dass es authentisch ist und sich mit etwas verbindet. Ansonsten ergibt es doch keinen Sinn. Es braucht natürlich viel harte Arbeit. Aber am Ende zahlt es sich aus."



Videos zum Thema

Die Kommentare dieses Beitrags sind geschlossen.