Allgemein | STAR NEWS

Selena Gomez: Einmal in die Hölle und zurück

Bild von Selena Gomez

DE Showbiz - Selena Gomez (27) nahm sich im letzten Jahr eine Auszeit, da sie aufgrund von Depressionen und Angstzuständen kaum mehr aus dem Bett aufstehen konnte. Sie suchte sich professionelle Hilfe, begab sich in eine Klinik, in der sie behandelt wurde. Die Wucht der Emotionen, die sie damals überfielen, erstaunt sie noch heute.

Nichts ging mehr

Vor kurzem erhielt Selena den 2019 McLean Award im Rahmen des McLean Hospital's Annual Dinner. In einem kurzen Video, das Selena von dem Event auf Instagram hochgeladen hat, spricht sie emotional über die schwerste Zeit ihres Lebens, kann die Tränen kaum zurückhalten: "Ich denke, wir sind bessere Menschen, wenn wir die Wahrheit sagen. Das hier ist also meine Wahrheit. Im vergangenen Jahr habe ich emotional und mental gelitten. Ich konnte nicht mehr alles zusammenhalten. Ich konnte nicht lächeln oder vortäuschen, dass alles normal sei."

Selena Gomez ist endlich glücklich

An besonders schlimmen Tagen habe sich Selena gefühlt, als würde sie von ihren Depressionen und Angstzuständen gleichzeitig überschwemmt – diese Momente seien einige der angsteinflößendsten ihres Lebens gewesen. Es sei jedoch eine Erleichterung gewesen, als sie herausgefunden habe, was mit ihr nicht stimmte: "Ich hatte natürlich Angst, weil der Vorhang gelüftet wurde, gleichzeitig war ich aber auch erleichtert, weil ich endlich wusste, was los war; warum ich so viele Jahre unter Depressionen und Ängsten gelitten habe. Nach einem Jahr harter Arbeit bin ich jetzt glücklicher und gesünder als je zuvor, ich habe meine Gefühle unter Kontrolle. Das macht mich sehr glücklich." Hoffen wir, dass es bei Selena Gomez so bleibt.

© Cover Media



Videos zum Thema

Die Kommentare dieses Beitrags sind geschlossen.