Allgemein | STAR NEWS

MTV Video Music Awards: Lady Gaga räumt ab

Bild von Lady Gaga

DE Showbiz - Lady Gaga (34) hat bei den MTV Video Music Awards (MTV VMA) triumphiert. Es war ein denkwürdiger Abend nicht nur für die Sängerin sondern für alle Künstler und Zuschauer. Schließlich wurde das diesjährige Event nicht wie üblich live mit Publikum aus New York übertragen.

Diesmal ohne Publikum

Aufgrund des grassierenden Coronavirus wurde auf ein Publikum verzichtet. Gefilmt wurde in einem Studio im Big Apple. Dabei setzten die Produzenten vor allem auf zuvor per Video aufgezeichnete Showeinlagen. Schauspielerin Keke Palmer führte durch die Veranstaltung. Lady Gaga war allerdings live und in Farbe dabei, als die Preise verliehen wurden. Sie konnte Trophäen für den Künstler des Jahres, beste Kamera, Song des Jahres, beste Zusammenarbeit (für 'Rain on Me') entgegennehmen sowie den Tricon-Award, der Künstler auszeichnet, die sich in drei oder mehr Disziplinen verdient gemacht haben.

Lady Gaga verbreitet Hoffnung

Als Lady Gaga den letzten der Preise entgegen nahm konnte sie nicht umhin, eine Botschaft der Hoffnung an die Zuschauer vor dem Laptop oder Fernseher zu richten: "Nur weil wir jetzt gerade getrennt sind und sich die Kultur etwas weniger lebendig anfühlt als sonst, weiß ich, dass es eine Renaissance geben wird. Bleibt sicher, sagt, was ihr denkt, und ich klinge vielleicht wie eine kaputte Platte, aber: tragt einen Gesichtsschutz. Es ist ein Zeichen des Respekts." Lady Gaga ging mit gutem Beispiel voran und trug im Laufe des Abends gleich mehrere Masken. So wurde der Gesichtsschutz zum Fashion-Accessoire. Die Stars machen es vor.

Neben Lady Gaga wurden Taylor Swift für die beste Regie (für 'The Man'), The Weeknd für das beste Video ('Blindig Lights') und 'Savage' von Megan Thee Stallion als bester Hip-Hop ausgezeichnet.



Videos zum Thema

Die Kommentare dieses Beitrags sind geschlossen.