Allgemein | STAR NEWS

Mariah Carey: Das nächste Familienmitglied klagt gegen die Sängerin

Bild von Mariah Carey

DE Showbiz - Mariah Carey (51) hatte keine einfache Kindheit. Das wissen wir spätestens, seit die Sängerin ('All I Want For Christmas Is You') im September 2020 ihre Memoiren 'The Meaning of Mariah Carey' herausbrachte. Ihre Familie kommt darin nicht gut weg.

Wenig Schmeichelhaftes über die Geschwister

Alison, Mariahs Schwester, ist bereits vor Gericht gezogen. "Als ich 12 Jahre alt war, hat mich meine Schwester mit Valium unter Drogen gesetzt, mir eine Fingerkuppe Kokain angeboten, mir Verbrennungen dritten Grades zugefügt und versucht, mich an einen Zuhälter zu verkaufen", hatte der Star in dem explosiven Buch geschrieben, Alison bestreitet die Vorwürfe. Jetzt gesellt sich auch Bruder Morgan zu den Klägern. Über ihn hatte Mariah ebenfalls wenig Schmeichelhaftes zu berichten: "Ich hatte sehr wenige Erinnerungen daran, dass mein großer Bruder mich beschützte. Ich hatte eher das Gefühl, dass ich mich selbst vor ihm schützen musste und manchmal musste ich auch meine Mutter vor ihm in Sicherheit bringen."

Hat Mariah Carey die Wahrheit gesagt?

So soll Morgan ihre Mutter unter anderem gegen eine Wand geschleudert haben. Es sei so schlimm gewesen, dass sie ein "lautes Geräusch, als ob etwas zerbricht" gehört habe, so Mariah. Doch derartige Anschuldigungen will auch Morgan nicht so einfach hinnehmen. Es gebe ausreichend Zeugen, so der Bruder in seiner Klage, dass es zwischen ihm und seiner Mutter eine "tiefe Zuneigung" gegeben habe. Zudem soll die Mutter gesagt haben: "Morgan ist der einzige, den ich liebe." Jetzt will er Geld wegen Verleumdung und dem Zufügen seelischen Leids sehen — wie viel ist allerdings nicht bekannt. Mariah Carey hat sich noch nicht offiziell zur Klage geäußert.



Videos zum Thema

Die Kommentare dieses Beitrags sind geschlossen.