Allgemein | STAR NEWS

Leonardo DiCaprio: Das hat ihn bei ‘Once Upon a Time…’ am meisten genervt

Bild von Leonardo DiCaprio

DE Showbiz - Leonardo DiCaprio (44) ist ein Profi. Der Superstar wäre nicht da, wo er heute ist, wenn er kein Profi wäre. Leonardo DiCaprio beschwert sich aber auch ab und zu, wenn ihm etwas auf die Nerven geht. Das war der Fall beim Dreh zu 'Once Upon a Time in Hollywood', Quentin Tarantinos (56) neuem Film, in dem Leo einen Westerndarsteller spielt, der es in den 60ern zu großem Ruhm bringen will.

Igitt, Haare!!!

Da seine Figur Cliff Dalton in einer Fernsehshow und später in einem Film einen prominenten Schnauzbart trägt, musste sich auch Leo mit einem falschen Schnurrbart herumärgern – und das kostete ihm mehr Nerven, als man glauben könnte.

Im Gespräch mit dem 'Hollywood Reporter' erinnerte sich Visagist Sian Grigg: "Der Schnurrbart hat Leo wirklich verrückt gemacht, weil ich ihn lange dran lassen musste, und er immer wieder in seinen Mund gerutscht ist. Es war so heiß, und der Bart rutschte immer wieder in seinen Mund, bevor er ihn dann immer wieder ausgespuckt hat."

Leonardo DiCaprio leidet für die Kunst

Leonardo sei dabei stets in seiner Rolle geblieben, wie sich die Visagistin an einem amüsanten Beispiel erinnert: "Er hat dasselbe in einer Szene gemacht, in der er den Bart teilweise verlieren sollte. Es hat uns wirklich zum Lachen gebracht, als er den Bart immer wieder ausgespuckt hat. Die Perücke war auch ziemlich lang."

Und wie hatte Sian den Bart befestigt? Mit WM Creations, einem Superkleber, der bei Visagisten besonders beliebt ist. Leos Schnurrbart sah dabei stets billig und falsch aus – das sei aber Sinn der Sache gewesen, denn auch Cliff Daltons Gesichtsbehaarung sollte nicht überzeugend aussehen.

© Cover Media



Videos zum Thema

Die Kommentare dieses Beitrags sind geschlossen.