Allgemein | STAR NEWS

Johnny Depp: Amber Heard wird ihm vor Gericht gegenüberstehen

Bild von Johnny Depp

DE Showbiz - Johnny Depp (57) ist nicht im Guten mit Amber Heard (34) auseinandergegangen. Die beiden waren nur kurze Zeit verheiratet, dann warf die Schauspielerin ihrem Kollegen und ehemaligen Partner vor, sie mehrmals geschlagen zu haben. Die britische Zeitung 'The Sun' griff die Geschichte auf und bezeichnete Johnny darin als "Frauenschläger".

Noch ist nichts bewiesen

Doch Johnny wehrt sich vehement gegen die von Amber und dem Boulevardblatt verbreitete Behauptung, er habe seine Frau jemals geschlagen. So hat er sowohl gegen seine Ex als auch gegen die 'Sun' Klage eingereicht. Das Verfahren gegen die Zeitung soll am Dienstag in London beginnen, jenes gegen Amber später in den USA. Wunsch des Schauspielers war es, dass seine ehemalige Partnerin nicht zu den Gerichtsterminen gegen die 'Sun' zugelassen wird, doch der zuständige Richter hat diese Bitte abgewiesen und geurteilt, es wäre nicht gerecht, Amber als Gegenstand der Klage auszuschließen.

Johnny Depp erhält Unterstützung

Als Zeugen werden ab Dienstag Vanessa Paradis und Winona Ryder als Ex-Partnerinnen von Johnny erwartet. Beide sollen zugunsten des Schauspielers aussagen. Beide hatten bereits öffentlich erklärt, dass Johnny sich stets respektvoll gegenüber ihnen und anderen Frauen verhalten habe und sie sich nicht vorstellen können, dass er einer Frau gegenüber jemals handgreiflich werde. Amber Heard und Johnny hatten sich 2016 getrennt, wurden ein Jahr später geschieden. Im Zuge der Scheidung erhielt Amber umgerechnet knapp sechs Millionen Euro.



Videos zum Thema

Die Kommentare dieses Beitrags sind geschlossen.