Allgemein | STAR NEWS

James Blunt: Wie eine Stalkerin ihn das Fürchten lehrte

Bild von James Blunt

DE Showbiz - James Blunt (46) sprach erstmals über die "wunderbaren Geschenke", die er von passionierten Fans erhalten hat. Allerdings hat er neben wohlmeinenden Anhängern auch Stalker, die ihm ein wenig unheimlich sind.

James Blunt staunte über sein Leben im Miniaturformat

"Ich hatte ein paar Stalker, aber ich möchte gar nicht immer so über sie reden, weil ich auch wunderbare Geschenke von einigen bekam", erklärte der Star im Gespräch mit der britischen Tageszeitung 'The Sun'. "Eins war eine umwerfende Box, wie ein alter Pilotenkoffer. Darin befand sich eine Mini-Version von meinem gesamten Leben – von winzigen Gitarrengriffzeichnungen über eine Gitarre bis zu einem Klavier. Und an den Wänden waren Bilder von mir als Kind, Bücher, die ich gelesen habe, und all meine Alben und Platten, über die ich gesprochen und die ich gehört habe – mein ganzes Leben in einer Kiste."

'You‘re Beautiful' stachelte Stalkerin an

Sein Superhit 'You're Beautiful' bescherte James Blunt jedoch auch eine Stalkerin, die ihn mit ihrer Hartnäckigkeit das Fürchten lehrte. Die Frau war überzeugt davon, dass sie die unbekannte Schöne ist, in die Blunt sich in seinem Lied in der Londoner U-Bahn verliebt. Mit einem 50-seitigen Dokument wollte sie detailreich darlegen, warum sie diejenige sein müsse, die in dem Liebeslied besungen wird.

"Es war ganz schön unheimlich", sagte James Blunt. "Sie ist ganz schön besessen davon, dass sie die Frau aus der U-Bahn ist, Sie hat mir ein 50-seitiges Dokument geschickt, dass belegen soll, wie ich sie gestalkt habe, und das ist ein bisschen beängstigend." Auch wenn es sich bei der Frau definitiv nicht um die Besungene handelt und viele ihrer Daten nicht zusammenpassen, hat ihn dieses Erlebnis doch etwas mitgenommen. "Das war alles sehr merkwürdig", seufzte James Blunt.



Videos zum Thema

Die Kommentare dieses Beitrags sind geschlossen.