Allgemein | STAR NEWS

Natalie Portman: John Wick will ihr ans Leder

Bild von Natalie Portman

Schauspielerin Natalie Portman (37) hat das Gesuch für eine einstweilige Verfügung gegen einen Mann eingereicht, der sich John Wick nennt und behauptet, mit Natalie per Gedankenübertragung kommuniziert zu haben.

Wick … John Wick

Natalie Portman hat eine einstweilige Verfügung erwirkt. Die Darstellerin (‘Vox Lux’) ist eine der beliebtesten Stars der Gegenwart und hat als solcher auch viele Fans. Einige davon gehen allerdings ein Stück weiter, als einfach nur um Selfies und Autogramme zu bitten. In den Dokumenten, in denen Natalie das Gericht um eine einstweilige Verfügung bittet und die ‘The Blast’ vorliegen, behauptet die Schauspielerin, am 31. Januar habe ein Mann versucht, auf das umzäunte Gelände zu gelangen, das Natalie und ihrer Familie ein Zuhause ist. Die Polizei war zu jener Zeit auch angerückt und beschreibt, ein Mann habe die Türklingel mehrmals gedrückt, aber auf darauf folgende Durchsagen nicht reagiert. Als die Beamten den Mann zur Rede stellten, habe dieser angegeben, John Wick zu heißen – wie Keanu Reeves’ Figur aus den gleichnamigen Filmen. Ein Blick in die Papiere des Unbekannten habe dann aber schnell beweisen können, dass sein Name in Wahrheit ein ganz anderer ist.

Mein Name ist Hase

In dem Polizeibericht heißt es weiter: "Er hat sich als John Wick ausgegeben, auch als Beamte bereits seinen Führerschein aus Colorado untersucht und dadurch seine wahre Identität festgestellt hatten." Auf Fragen der Polizei habe er nur reagiert, wenn er mit John angesprochen wurde – und auch dann sei er nur zögerlich und einsilbig gewesen. Er habe lediglich zu Protokoll gegeben, dass er mit Natalie Portman bereits mehrmals telepathisch in Kontakt gewesen sei und dass er extra von Colorado nach Los Angeles gefahren sei, um sich mit ihr zu treffen. John Wick wurde von den Beamten unter medizinische Aufsicht gestellt.

© Cover Media



Videos zum Thema

Die Kommentare dieses Beitrags sind geschlossen.