Allgemein | STAR NEWS

Luca Hänni führt die Schweiz ins ESC-Finale

Bild von Luca Hänni

Luca Hänni (24) hat es geschafft: Der Sänger steht mit seinem Song 'She Got Me' im Finale des Eurovision Song Contest 2019. Damit ist die Schweiz zum ersten Mal seit fünf Jahren wieder dabei, denn seit 2014 hatten es die Eidgenossen nicht durch die Vorrunde geschafft.

Viel Tradition auf Luca Hännis Schultern

Erfahrung damit, wie man einen Gesangswettbewerb für sich entscheidet, hat Luca Hänni ja schon reichlich gesammelt, schließlich gewann der Musiker 2012 die neunte Staffel von 'Deutschland sucht den Superstar'. Jetzt soll er sein Land zu neuen Erfolgen führen. Dabei ist die Schweiz doch eigentlich das Geburtsland des ESC, denn hier fand 1956 in Lugano der erste Wettbewerb statt, den die Gastgeber auch direkt gewannen. 1988 holte Céline Dion dann den Titel erneut ins Land der Kantone.

Die Hoffnung schon aufgegeben

Am Samstag [18. Mai] muss sich Luca Hänni jetzt gegen eine Konkurrenz aus 25 weiteren Ländern behaupten. Gegenüber der 'Schweizer Illustrierten' beschrieb der Sänger den großen Moment am Ende des Halbfinales. Acht von zehn Finalisten waren zu dem Zeitpunkt schon verlesen worden, ohne dass die Schweiz erwähnt worden wäre. "Ich war mir sicher, das wars. Plötzlich haben die Moderatoren 'Switzerland' geschrien! Ab dann flossen bei mir nur noch Tränen. Man arbeitet Monate lang auf diese drei Minuten hin, und wenn sich das dann ausbezahlt hat, überkommen einen die Glücksgefühle." Ob Luca Hänni sich wohl jetzt am Samstag über das ein oder andere "Switzerland! Twelve points!" wird freuen dürfen?

© Cover Media



Videos zum Thema

Die Kommentare dieses Beitrags sind geschlossen.