Allgemein | STAR NEWS

Lana Del Rey: Nach dem Tod von Amy Winehouse wollte sie aufhören

Bild von Lana Del Rey

DE Showbiz - Lana Del Rey (35) "wollte nie wieder singen", nachdem ihr großes Vorbild Amy Winehouse im Alter von nur 27 Jahren 2011 gestorben war. Als bekannt wurde, dass die Todesursache eine Alkoholvergiftung war, hatte Lana gerade die erste Besprechung ihrer Musik bekommen und die Todesnachricht warf sie um.

Lana del Rey wollte die Musik aufgeben

"Zehn Sekunden lang hatte ich dieses Hochgefühl und dann kamen diese Nachrichten, auf jedem Bildschirm, dass Amy auf den Stufen ihres Hauses gestorben war, und ich dachte nur: nein, NEIN", erinnert sie sich fast zehn Jahre später im Gespräch mit dem 'MOJO'-Magazin. "Alle schauten gebannt hin, aber ich fühlte mich nur, als ob ich nie wieder singen wollte."

Zum Glück hat Lana es sich noch einmal anders überlegt. Sie hat absolut nicht vor, das Singen aufzugeben und freut sich, dass am 19. Mai ihr siebentes Album 'Chemtrails over the Country Club' herauskommt. Und sie hat auch noch ein "Cover-Album mit Countrysongs" und einige Folksongs im Schrank, die sie beizeiten präsentieren will.

Rückblick auf sorglose Anfangszeiten

An die frühe Zeit ihrer Karriere denkt Lana jedoch aus anderen Gründen gerne zurück: Niemand kannte sie und der Druck war noch nicht so stark. Allerdings war sie auch stets auf der Suche nach Einnahmequellen und sang sogar in einem Werbespot für Toilettenpapier. "Es gab da diese aufstrebende Firma namens The Orchard, die Vorschläge entgegennahm für Toilettenpapier und ich habe einen gemacht, unter einem anderen Namen", verriet sie und erinnerte sie sich, dass sie in dieser Phase "so glücklich wie nie" war: "Einfach mittendrin, aber nicht im Hamsterrad, ich wurde angeheuert für Background-Jobs. Und ich habe immer versucht, möglichst cool zu sein", sagte Lana del Rey im Rückblick auf die frühen Tage ihrer Musikkarriere.



Videos zum Thema

Die Kommentare dieses Beitrags sind geschlossen.