Allgemein | STAR NEWS

Kanye West: Wahlträume schon in Wyoming geplatzt

Bild von Kanye West

DE Showbiz - Kanye West (43) hat sich im US-Bundesstaat Wyoming häuslich eingerichtet und ihn zu seiner Wahlheimat erklärt. Der Musiker und seine Frau Kim Kardashian (39) kauften sich dort eine Mega-Ranch, entspannen oft mit der Familie, wenn Kanye nicht gerade wie besessen im Studio arbeitet.

Ausgerechnet Wyoming

Derzeit konzentriert sich der Rapper allerdings auf seine Präsidentschaftskandidatur, denn Kanye möchte unbedingt das nächste Staatsoberhaupt der USA werden und somit in die Fußstapfen seines guten Freundes Donald Trump treten. Doch ausgerechnet in seiner Wahlheimat Wyoming wird niemand Kanye wählen können, denn wie 'USA Today' berichtet, hat Kanye die Deadline versäumt, um seinen Namen auf das Stück Papier setzen zu lassen. Allerdings wird der Name des Hobby-Politikers in anderen Staaten auf dem Wahlzettel erscheinen: Einwohner von Tennessee, Arkansas, Colorado, Oklahoma, Utah und Vermont werden für ihn stimmen können.

Kanye West hat nicht genug Unterschriften bekommen

Doch ob das reicht? In Missouri hat Kanye ebenfalls die Deadline verpasst. Um auf dem Stimmzettel zu erscheinen müssen Kandidaten 10.000 Unterschriften einreichen. Doch für Missouri konnte Kanye nur 6.557 Signaturen sammeln, bevor das Prozedere geschlossen wurde. Damit wird es für Kanye schon eng, denn er tritt nicht etwa für die Demokraten oder Republikaner an, sondern als Unabhängiger. Die haben es ohnehin schwer. Es zählt jeder Bundesstaat. Dass Kanye West ins Weiße Haus gewählt wird, ist unwahrscheinlich.



Videos zum Thema

Die Kommentare dieses Beitrags sind geschlossen.