Allgemein | STAR NEWS

Jan Josef Liefers: “Keine Witze zu machen wäre Diskriminierung”

Bild von Jan Josef Liefers

DE German Stars - Der 'Tatort' aus Münster gehört zu den Kult-Krimis im deutschen TV. Dafür sorgen vor allem die Schauspieler: Seit 2002 sorgen Jan Josef Liefers (56) als Rechtsmediziner Boerne und Axel Prahl (60) als Kommissar Thiel zwei Mal im Jahr für Humor bei den Ermittlungen.

"Wir wollten verstehen, wie Christine Urspruch es sieht"

Stets an ihrer Seite: Christine Urspruch (50) in der Rolle als Silke Haller, der Assistentin des Pathologen. Christine ist lediglich 1,32 Meter groß — also nicht zu übersehen. Klar, dass über ihre Größe gewitzelt wird — so nennt Boerne seine Assistentin gern Alberich, nach dem Zwerg aus dem Nibelungenlied. Und das ist für die Schauspielerin auch in Ordnung, versicherte Jan Josef Liefers in einem Interview mit 'Hörzu'. "Es war uns wichtig zu verstehen, wie Christine Urspruch das sieht. Sie hat uns erklärt, dass sie sich viel diskriminierter fühlen würde, wenn wir keine Witze über sie rissen." Schließlich frage man sehr große Menschen ja auch, wie die "Luft da oben" sei.

Wie weit darf Jan Josef Liefers gehen?

"Momentan wird ja in der ganzen Gesellschaft darum gekämpft, wo Humor anfangen darf und wo er endet, wo Satire aufhört und eine Kränkung oder rassistische Beleidigung beginnt", so Jan Josef weiter. Er weiß durchaus zu differenzieren: "Per se ist 'politisch inkorrekt' ja überhaupt nicht lustig. Man sollte sich durchaus Mühe geben, Bevölkerungsgruppen, die aus gutem Grund empfindlich geworden sind, nicht böswillig zu kränken." Die Witze über Silke Haller seien daher fein abgestimmt. Zurzeit steht Jan Josef Liefers gerade für den nächsten Münster-'Tatort' vor der Kamera. 'Wer du wirklich bist' wird 2021 im Ersten zu sehen sein.



Videos zum Thema

Die Kommentare dieses Beitrags sind geschlossen.