Allgemein

Hier ein Ei, und dort ein Ei…

Ostern und Eier, das gehört einfach zusammen. Bemalen, bekleben, Nester bauen, verstecken, suchen, finden, essen: Nicht nur Kinder lieben diese jährliche Tradition. Bei angenehmen Temperaturen geht es zum Suchen ab in den Garten oder Park, bei schlechtem Wetter wird in der Wohnung gefahndet.

Doch woher kommt dieser Brauch eigentlich? Angeblich ist diese Tradition heidnischen Ursprungs. Denn: Um die Frühlingsgöttin Ostara zu ehren, wurden Eier verschenkt. Sie gelten von jeher als Zeichen der Fruchtbarkeit. Der Kirche missfiel dieser heidnische Brauch jedoch und verbot ihn. Die Folge: Die Eier wurden nun heimlich verschenkt, sprich versteckt.

Ein wichtiges Element darf bei der Suche nach den kostbaren bunten Ostergaben natürlich auf keinen Fall fehlen: das passende Osterkörbchen. Doch Körbchen ist nicht gleich Körbchen! Je nach Charakter des Sammlers sind unterschiedliche Besonderheiten gefragt.

Das deutsche Team des weltweiten Marktplatzes für kreative Waren, Etsy, hat pünktlich zur Osterzeit 2018 fünf unterschiedliche Sammlertypen identifiziert, für die auf der Internet-Plattform einiges an Zubehör für die Ostereiersuche bereitsteht. Wem jetzt nur noch das Geld für ein passendes, handgefertigtes Accessoire fehlt, sollte es einmal mit einem Spiel bei Gratorama versuchen.

Der professionelle Sammler

Geteilte Eier sind doppelte Eier: Besonderen Spaß macht die Suche natürlich, wenn man als Gruppe an den Start geht. Das Sammeln wird zum Wettkampf um die meisten Schätze. Schnelligkeit und Aufmerksamkeit sind gefordert. Damit bereits gesammelte Kostbarkeiten auch in hektischen Momenten nicht verloren gehen, hat der professionelle Sammler clever vorgesorgt. Eine maßgeschneiderte Schürze des Anbieters ineeditchrochetStudio hält Eier, und natürlich Süßigkeiten, auch im größten Tumult sicher in der Tasche.

Der kreative Sammler

Ostern von der Stange? Nicht mit dem kreativen Sammler! Die Osterzeit ist für ihn ein Fest. Endlich kann er - Weihnachten ist ja schließlich schon lange her -  wieder selbst aktiv werden: Osterdeko basteln, Hasenkuchen backen, Eier bemalen. Natürlich lässt dieser Sammel-Typ es sich nicht nehmen, auch das Osterkörbchen selbst zu gestalten. Mit den Plotterdateien im Etsy-Shop von goebie wird das Sammelbehältnis selbst zusammengebaut und individuell dekoriert. Dank der witzigen Motive wird der fertige Korb zum garantierten Hingucker bei der Eiersuche.

Der photogene Sammler

Auch an Ostern sind Smartphone und Kamera am Start, um Erinnerungen festzuhalten. Der photogene Sammler setzt sich daher nicht nur mit seinem Outfit ideal für diesen Anlass in Szene. Auch ausgefallene Accessoires werden gekonnt eingesetzt, um die Osterfotos 2018 zu etwas ganz Besonderem zu machen. Die weißen Drahtkörbe von GARTENHAUSDEKO sind sehr hübsch, lassen sich individuell dekorieren und bestechen auf Frühlingsbildern mit ihrem ländlich-romantischen Look. Da sind die Likes auf Instagram garantiert.

Der ehrgeizige Sammler

Win-Win: Der ehrgeizige Sammler hat sein Ziel klar im Blick: Er will bei der Suche die meisten Eier und Süßigkeiten erobern. Klar, dass er mit einem gewaltigen Osterkorb ins Rennen startet, denn in diesem lässt sich die komplette Beute sicher und entspannt verstauen. Der Weidenkorb von ChristinesAccessoire ist mit 30 cm Durchmesser die ideale Wahl.

Der moderne Sammler

Der moderne Sammler hat vorgesorgt und verstaut seine Eier in einem modebewussten Osterkorb aus Filz. Dieser ist auch nach der Ostereiersuche multifunktional einsetzbar und garantiert stets stylische Aufbewahrung. Durch das Trend-Material Filz ist der Korb von stichhaltig die ideale Osterdekoration für Sammler, die Stil mit dem gewissen Etwas mögen. Dank seiner energetischen Farbtöne zieht auch gleich der Frühling mit ein.

 

Bildrechte:obs/Etsy Germany GmbH/Amanda Kingloff

Original-Content von: Etsy Germany GmbH, übermittelt durch news aktuell