Allgemein | STAR NEWS

Avicii: Posthumer Ehrenpreis bei den Grammys

Bild von Avicii

DJ Avicii (†28) wurde nach seinem Tod bei den Grammys mit einer Trophäe für sein Lebenswerk ausgezeichnet. Sein Vater nahm den Preis entgegen.

Späte Würdigung

Avicii hat einen Grammy bekommen. Der Musiker ('Wake Me Up') hatte sich im April des vergangenen Jahres das Leben genommen und damit Millionen Fans schockiert zurückgelassen. Ein schwacher Trost dürfte es gewesen sein, dass der einflussreiche DJ nun am 7. Februar im Rahmen der Grammy-Verleihung mit einem Ehrenpreis ausgezeichnet wurde. Sein Vater Klas Bergling nahm das goldene Grammophon trotzdem dankend entgegen und zeigte sich sichtlich gerührt:

"Als Tims Vater fühle ich mich sehr geehrt, diesen großartigen Preis entgegenzunehmen. Tim war ein sehr freundlicher Mensch mit Humor. Er war auch sehr ernst, bescheiden und starrsinnig wie die Sünde. Was die Musik anbelangt, war er regelrecht davon besessen, sie genauso hinzubekommen, wie er sie im Kopf hatte."

Emotionale Einsichten

Aviciis Vater gab den Zuhörern und Zuschauern einen Einblick in die Person, die sein Sohn war – und rührte die Anwesenden damit zu Tränen, konnten sie sich doch nur zu gut mit dem DJ identifizieren. "Er war ein schüchterner Mensch, der nicht im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit stehen wollte. Er hatte es ganz schön schwer, in dieser Rolle zu stecken. Er musste sich zurückziehen, Frieden und sich selbst finden; etwas, das viele von uns wahrscheinlich an uns selbst wiedererkennen. Tim, deine Musik wird leben und weiterhin die Menschen bezaubern."

2012 hatte Avicii einen Grammy für seinen Song 'Levels' bekommen.

© Cover Media



Videos zum Thema

Die Kommentare dieses Beitrags sind geschlossen.