Allgemein | FAMILIE | Gewinnspiele

Zähneputzen als Kinderspiel – Gewinnt 10 Playbrushsets

Mit Playbrush macht Mundhygiene auch den Kleinsten Spaß! 

Welche Eltern kennen es nicht? Die Uhr schlägt acht, der Tag war anstrengend und eigentlich möchten alle zur Ruhe kommen. Wenn nur das lästige Zähneputzen nicht wäre! Mitten in der Badezimmer-Routine stellt sich der Nachwuchs plötzlich quer. Doch ein kleiner Aufsatz schafft Abhilfe und macht den Gang zum Waschbecken für die Kids zum Highlight: Playbrush verwandelt jede Handzahnbürste via Bluetooth in einen Gamecontroller für lehrreiche Spiele, die Spaß machen ganz nebenbei auch noch richtiges Zähneputzen vermitteln. Das Ergebnis: Gesunde Zähne, motivierte Kinder und entspannte Eltern. Erfunden haben das innovative und bereits mehrfach ausgezeichnete Gadget drei junge Männer aus Österreich und Nigeria. Zwei Jahre nach der Gründung hat das Team mit Sitz in London und Wien bereits 60.000 Playbrush-Sets verkauft und 25 Länder erobert.

Auf die Idee zu Playbrush kam der Österreicher Paul Varga über sein Patenkind Louis. „Der Kleine brachte seine Eltern jeden Abend zur Weißglut. Er wollte sich einfach nicht die Zähne putzen“, so Varga. Einige Bier-Abende später stand für Varga und seine beiden Freunde Matthäus Ittner und Tolulope Ogunsina fest: Eine spielerische Lösung muss her, die auch den Kids Freude macht. Ihre Lösung nannten sie Playbrush: Ein einzigartiger Hardware-Aufsatz mit einem Verbindungselement aus farbigem Gummi, auf den die handelsübliche Zahnbürste gesteckt wird und sie via Bluetooth zu einem Gamecontroller umwandelt.

Und dabei funktioniert Playbrush denkbar einfach: Die normale Zahnbürste wird in den bunten Playbrush-Aufsatz mit Bluetooth-Verbindung gesteckt. Sobald eine Verbindung zum Handy oder Tablet besteht, können vier verschiedene ZahnputzSpiele gestartet werden. Hier bekämpfen die Kinder grüne Karies-Monster, retten die Zahnfee, fliegen per Flugzeug auf den Zahnstern oder malen Bilder an. Die Spielfiguren werden durch die Putzbewegung gesteuert. Eingebaute Bewegungssensoren messen das Putzverhalten in Bezug auf Position, Geschwindigkeit und Dauer. Ein ausgeklügelter Algorithmus stellt sicher, dass überall im Mund lange genug und gründlich geputzt wird. Das Ergebnis ist sofort sichtbar: Ein Echtzeit-Feedback in Form von Statistiken und ein Belohnungssystem motivieren die Kinder zusätzlich. Geeignet ist Playbrush für Kinder ab 3 Jahre – der Erfahrung nach putzen sich aber auch Teenager und sogar Erwachsene gerne mit Playbrush die Zähne. Die Idee ist bisher einzigartig: „Playbrush ist die erste Technologie, die das Putzverhalten von Kindern spielerisch beeinflusst, damit sie die tägliche Mundhygiene verbessern“, so Gründer Paul Varga. „Es gibt auch keine andere Lösung, die mit einer handelsüblichen Zahnbürste funktioniert“, weiß Varga. Mehr Informationen zu Playbrush findet ihr hier.

Playbrush ist bisher ein voller Erfolg und konnte bereits den Health Media Award gewinnen, der als Oscar der Gesundheitsbranche gilt.

Und das Beste: Wir verlosen für euch zehn Exemplare je im Wert von 29,99 Euro.

Was ihr dafür tun müsst? Liked einfach unsere Facebook-Seite und schreibt in die Kommentare, warum ihr Playbrush gut zu Hause gebrauchen könntet. Viel Glück!

Teilnahmeschluss ist der 28.03.2017.

Bildrechte: © Playbrush