Allgemein | STAR NEWS

Schlangenleder-Fan Britney Spears: Mit dieser Aktion erzürnt sie PETA

Bild von Britney Spears

DE Showbiz - Diese Aktion ging nach hinten los: Vor wenigen Tagen postete Britney Spears (37) ein Bild, auf dem sie stolz ihre Louboutin-High-Heels aus echtem Schlangenleder präsentierte. Damit hat die Sängerin ('Toxic') nun die Tierrechtsorganisation PETA auf den Plan gerufen.

"Unglaublich grausam“

Wie Britney verriet, gab sie umgerechnet rund 5.500 Euro für die modische Sünde aus. Den Vogel schoss sie für viele Fans dann ab, als sie voller Stolz verkündete, die extravaganten Schuhe nicht ein einziges Mal getragen zu haben. Auch die Organisation PETA kann über das unbesonnene Verhalten der Musikerin nur den Kopf schütteln. In einem Statement geht die Senior-Vizepräsidentin Lisa Lange mit der Blondine scharf ins Gericht. "Die gestohlene Haut eines Tieres für Schuhe zu verwenden ist toxisch und unglaublich grausam“, sagt sie gegenüber 'Business Insider'. "Schlangen, die aufgrund ihrer Haut getötet werden, werden gewöhnlicherweise an Bäume genagelt und ihre Körper werden von Kopf bis Fuß aufgeschnitten." Aufgrund ihres langsamen Stoffwechsels würden Schlangen "stundenlang" an Schmerzen leiden, bevor sie sterben.

Britney Spears und die Schlangen

Britney und Schlangen – warte mal, da war doch was? Genau, 2001 trat der Popstar gemeinsam mit einer echten Python namens Banana bei den MTV Video Music Awards auf und erzürnte die Tierschützer damit ebenfalls. "PETA hofft, dass Ms. Spears gereift ist und Schlangen nicht mehr als Schaustücke oder Stilettos benutzt", heißt es so weiter in dem Statement. Ihren Fauxpas wiedergutmachen könne Britney, indem sie sie Schuhe an PETA für "Forschungszwecke“ spende – "genau, wie es Anjelica Huston, Sharon Osbourne und Mariah Carey mit Pelz gemacht haben." Es bleibt abzuwarten, wie die Sängerin auf diesen unmissverständlichen Aufruf reagieren wird.

© Cover Media



Videos zum Thema

Die Kommentare dieses Beitrags sind geschlossen.