Allgemein | STAR NEWS

Nicki Minaj: Ehemann registriert sich als Sexualstraftäter

Bild von Nicki Minaj

DE Showbiz - Nicki Minaj (37) hatte sich nach ihrer Verlobung mit Kenneth Petty vieles anhören müssen, denn ihre bessere Hälfte saß in den 90er Jahren vier Jahre lang wegen versuchter Vergewaltigung in New York im Gefängnis. Die beiden scheinen trotzdem glücklich miteinander zu sein, sind mittlerweile verheiratet.

Alles muss seine Ordnung haben

Kenneth hat nun aber (erneut) Probleme mit den Behörden bekommen. Sexualverbrecher müssen sich bei den lokalen Behörden melden, wann immer sie umziehen. Das hatte Kenneth versäumt, als er im vergangenen Sommer mit seiner Liebsten nach Kalifornien gezogen war. Aus diesem Grund wurde er angezeigt, fand sich aber freiwillig am 4. März bei der Polizei ein, der gegenüber er auf nicht schuldig plädierte. Im April soll eine Anhörung stattfinden, solange ist Kenneth Petty auf Kaution frei. Will er mit seiner Vergangenheit abschließen? Zumindest hat er sich laut Berichten der US-amerikanischen 'Page Six' gegenüber der kalifornischen Justizbehörde als Sexualstraftäter registrieren und ein neues Foto für die Kartei schießen lassen.

Nicki Minaj steht hinter Kenneth

Bereits im November war den zuständigen Beamten zu Ohren gekommen, dass Kenneth nun Einwohner von Kalifornien sei, sich dort aber nie registriert habe. Aufgefallen war das, als er von der Verkehrspolizei in Beverly Hills gestoppt wurde. Damals wurde er in Gewahrsam genommen, die Anzeige gegen ihn aber schnell wieder fallen gelassen. Bislang hat sich Nicki Minaj noch nicht zu den juristischen Problemen geäußert, die ihr Mann erlebt. Als ihre Beziehung öffentlich wurde, hatte die Rapper ihren späteren Mann wegen der Vergewaltigung verteidigt. Sowohl er als auch das Opfer seien damals minderjährig und in einer einvernehmlichen Beziehung gewesen.



Videos zum Thema

Die Kommentare dieses Beitrags sind geschlossen.