Allgemein | STAR NEWS

Nicki Minaj: Die Rapperin wickelt selbst

Bild von Nicki Minaj

DE Showbiz - Nicki Minaj (37) übt sich im Multitasking. Stars mögen zwar gern darüber reden, wie gut sie ihre Pflichten als Eltern und Promi unter einen Hut bekommen, doch in Wirklichkeit ist das Aufrechterhalten einer Karriere nach Ankunft der lieben Kleinen nur dann möglich, wenn man das entsprechende Geld in Kinderbetreuung investiert.

Mehr Musik, bitte!

Es sei denn, man heißt Nicki Minaj. Die Rapperin ('Bang Bang') und ihr Mann Kenneth Petty wurden im September Eltern eines kleinen Sohnes und der Star genießt seitdem vor allem das Muttersein. Ihre neue Rolle gefällt ihr so sehr, dass Nicki sich noch nicht einmal nach einem Kindermädchen umgesehen hat. Das geht allerdings zu Lasten ihrer Fans, die seit der Geburt des Kleinen, dessen Name noch nicht bekannt ist, das Nachsehen haben. Sie könne, so ein Follower auf Twitter, doch mehr Musik machen, wenn sie sich helfen ließe.

Nicki Minaj und das Multitasking

"Das sagen alle, LOL", schrieb Nicki Minaj zurück und gab zu: "Ich sollte wirklich (Kinderbetreuung) anheuern. Das ist aber eine schwierige Entscheidung." Vielleicht wird ihr die Entscheidung schrittweise leichter fallen, je mehr sie sich zwischen Fans und Kind entscheiden muss. "Gestern abend habe ich versucht, auf Twitter zu schreiben, während ich ihn fütterte. Er schaute mich nur nur an und sagte 'Auf GAR KEINEN Fall' Er wollte meine ungeteilte Aufmerksamkeit."

Einen Trost gibt es für die Fans: Im letzten Jahr hatte die Rapperin angekündigt, sich ganz zur Ruhe setzen zu wollen und sich künftig ihrer Familie zu widmen. Diese Drohung machte sie zum Glück nicht wahr. Also teilen Nicki Minajs Fans ihren Star vielleicht doch ganz gern mit deren Sohn.



Videos zum Thema

Die Kommentare dieses Beitrags sind geschlossen.