Allgemein | STAR NEWS

Nach Drohbrief: Jasmin Herren fürchtet um ihr Leben

Bild von Willi und Jasmin Herren

DE Deutsche Promis - Bereits Anfang des Jahres stand Jasmin Herren (42), die Witwe von Willi Herren (†45), der im April 2021 mit nur 45 Jahren gestorben war, unter Polizeischutz. Nachdem sie am Donnerstag (9. Dezember) eine schreckliche Entdeckung machen musste, ist es nun erneut soweit: Der Polizeischutz ist zurückgekehrt.

Jasmin Herren fühlt sich "wie ein Kaninchen auf der Hetzjagd"

Was genau passiert ist und warum Jasmin erneut Angst um ihr Leben hat, verriet sie im ‚Bild‘-Interview. In ihrem Briefkasten fand die Witwe einen abgetrennten Fischkopf sowie einen Drohbrief mit den Worten "Das ist erst der Anfang." Vor lauter Angst hat Jasmin nun ihre Wohnung verlassen: "Solche Drohungen gab es im letzten Jahr schon, damals aber per Whatsapp. Jetzt fühlt es sich noch bedrohlicher an. In meinem Haus kann ich jetzt nicht mehr bleiben. Ich bin jetzt erst mal ganz ohne Bleibe und wohne jeden Tag woanders, bei Freunden, im Auto oder im Hotel." Jasmin stellt nun eine Anzeige gegen Unbekannt und ist fix und fertig: "Jetzt geht es wieder von vorne los. Ich will einfach nicht mehr. Ich fühle mich wie ein Kaninchen auf der Hetzjagd."

Jasmin Herren ist nicht nach Feiern zumute

Das Weihnachtsfest ist für die Witwe damit gestorben: "Ich feiere mit mir selber, mit einem Glas Sekt oder Eierpunsch. Und dann hat sich das erledigt. Dieses Jahr ist mir einfach nicht mehr nach Feiern zumute."

Doch auch vor dem Zwischenfall war Jasmin nicht in bester Stimmung. Die Trauer um ihren verstorbenen Mann macht ihr nach wie vor schwer zu schaffen. Das erklärte sie unlängst auch auf Instagram: "In der Schule lernen wir Mathe, Geschichte, Bio uvm. Warum, verdammt, bringt einem eigentlich keiner bei, wie man mit dieser Trauer umgeht? Niemand bereitet einen darauf vor." In ihrer Story hatte Jasmin ihren Fans zusätzlich erklärt, dass sie ihre wahren Gefühle nicht mehr verstecken wolle. "Ihr seht immer meine ganzen Videos und Instagram. Und ich muss zugeben, ich tue öfter so, als ob es mir besser geht als es da ist. In Wirklichkeit sieht es in mir anders aus", beginnt Jasmin ihre kleine Ansprache an ihre Follower. Sie sei "gewohnt, zu funktionieren" und habe das auch getan, doch jetzt merke sie, dass sie "alles langsam so richtig einholt". Jasmin Herren verspricht abschließend: "Ich verhalte mich jetzt so, wie ich bin."

Bild: picture alliance/dpa/Revierfoto



Videos zum Thema

Die Kommentare dieses Beitrags sind geschlossen.