Allgemein | STAR NEWS

Luke Perry: So stirbt seine Figur in ‘Riverdale’

Bild von Luke Perry

DE Showbiz - Luke Perry (†52) war das Herzstück der beliebten Serie 'Riverdale'. Umso größer war der Schock, als der Schauspieler im März dieses Jahres einen Schlaganfall erlitt und wenig später an den Folgen verstarb. In der ersten Folge, die nach seinem Tod ausgestrahlt wurde, war Luke mit einer 'In Memoriam'-Einblende bereits Tribut gezollt worden.

Hit & Run

Unklar blieb bislang aber, was aus seiner Figur Fred Andrews wird. Dieses Rätsel ist nun in der ersten Folge der vierten Staffel gelüftet worden, die am Mittwoch (9. Oktober) in den USA ausgestrahlt wurde. Innerhalb der ersten fünf Minuten wird Fred bereits verabschiedet, indem sein Sohn Archie, gespielt von KJ Apa (22), einen Anruf erhält. Archie frühstückt gerade, als sein Telefon klingelt. Nachdem er die Schreckensnachricht erhalten hat, lässt er sein Handy fallen und geht auf die Knie. In der nächsten Szene steht Archie zuhause und lässt sich von einem Polizisten erklären, dass sein Vater gerade auf dem Heimweg war, als er überfallen und getötet wurde.

Alle liebten Luke Perry

Ein wenig später wird Luke Perrys Figur beerdigt. KJ Apa und Cole Sprouse (27) helfen dabei, den Sarg zum Grab zu tragen, bevor jeder ein paar Worte spricht und Abschied nimmt. 'Riverdale'-Schöpfer Roberto Aguirre-Sacasa hatte bereits zuvor auf Twitter verraten, dass die erste Folge der vierten Staffel Luke Perry gewidmet sein würde: "Wahrscheinlich die wichtigste Folge von #Riverdale, die wir dieses Jahr auf die Beine stellen werden – vielleicht die wichtigste Folge überhaupt. Ein Tribut an unseren verstorbenen Freund. Danke für diese Gelegenheit, Luke und Fred zu würdigen."

© Cover Media



Videos zum Thema

Die Kommentare dieses Beitrags sind geschlossen.