Allgemein | STAR NEWS

FreeBritney: Britney Spears bedankt sich bei ihren Fans

Bild von Britney Spears

DE Showbiz - Britney Spears (38) befindet sich seit ihrem öffentlichen Zusammenbruch 2008 unter der Vormundschaft ihres Vaters Jamie. Allerdings versucht der Popstar nun, die Aufgaben, die mit einer Vormundschaft einhergehen, von Jamie auf eine Vertraute zu übertragen.

Braucht Britney Spears noch immer einen Vormund?

Bislang war Britney mit ihrem Versuch allerdings gescheitert. Der Kampf geht weiter. Bereits vor Monaten hat sich eine Bewegung gegründet, die sich FreeBritney nennt und die es sich zum Ziel gesetzt hat, Britney aus der Vormundschaft zu befreien. Die Fans der Sängerin sind sich sicher, dass ihr Idol sich selbst um seine Finanzen kümmern kann, wenn es anscheinend gesund genug ist auf die Bühne zu treten und zu musizieren. Bislang hatte Britney zu der FreeBritney-Bewegung geschwiegen, doch jetzt hat sie durch ihren Anwalt ein Statement veröffentlichen lassen, das 'TMZ' vorliegt.

Alles soll rauskommen

In jenem Brief zeigt sich der Popstar dankbar für die Unterstützung seiner Fans: "Das alles ist weit entfernt von einer Verschwörungstheorie oder einem Witz, wie James (Jamie) es gegenüber den Medien bezeichnet haben soll." Vielmehr sei es die fast schon logische Konsequenz von Jamies aggressiven Bemühungen, Informationen unter Verschluss zu halten und die Öffentlichkeit so wenig wie möglich zu informieren: "Britney heißt diese gut informierte Unterstützung von ihren vielen Fans willkommen und weiß sie zu schätzen. (…) Britney selbst wehrt sich vehement gegen die Versuche ihres Vaters, ihre juristischen Anstrengungen aus der Öffentlichkeit zu halten."



Videos zum Thema

Die Kommentare dieses Beitrags sind geschlossen.