Allgemein | STAR NEWS

Eko Fresh: Ein Song gegen Gewalt an Frauen

Bild von Eko Fresh

DE German Stars - Am Mittwoch (25. November) ist der internationale Tag gegen Gewalt an Frauen - ein Thema, das auch Rapstar Eko Fresh (37) und seiner Frau Sarah Bora sehr am Herzen liegt. Beide unterstützen die Initiative 'Stärker als Gewalt' und der Musiker unterstützt diese mit seinem neuen Song, der den gleichen Titel trägt. Bekannte Stars wie Carolin Kebekus (40) und Janin (39) spielen in dem Video zum Song mit, der auf das Thema Gewalt gegen Frauen aufmerksam machen soll. Das Ziel der Neuveröffentlichung ist: "Gewaltopfer zu ermutigen, mit anderen über ihre Erlebnisse zu sprechen", so der Rapper.

Über Gewalttaten wurde nicht gesprochen

"Das Thema häusliche Gewalt wird in unserer Gesellschaft häufig totgeschwiegen", erklärt er auf seinem Instagram-Account im Zuge der Ankündigung des neuen Songs. Der Rapper kommt aus Köln Kalk, einem sozial schwachen Viertel, und hat früher selbst Erfahrungen mit dem Thema Gewalt gemacht. Ich "habe sehr früh schon sehr viel gesehen. Es galt aber immer der Konsens, dass keiner dem anderen reinredet. Ich habe selten erlebt, dass Gewalttaten angesprochen wurden - nur im allerschlimmsten Fall. Das ist natürlich falsch. Im Nachhinein weiß ich, dass man Gewalt so früh wie möglich unterbinden sollte", sagt er im 'Gala'-Interview.

"Gewalt ist keine Option"

Das Vatersein hat die Einstellung des Rappers gegenüber Gewalt noch einmal verschärft. Seinem Kind möchte Eko Fresh mit auf den Weg geben, dass "Gewalt keine Option ist". "Im Trickfilm zum Beispiel, wenn geschossen wird, erkläre ich ihm, dass das nicht ok ist und nur im Notfall von der Polizei gemacht werden darf. Das Vatersein hat mich und meine Musik verändert. Spätestens seit der Geburt meines Sohnes mache ich fast ausschließlich Musik mit einer guten und nachhaltigen Message, also Musik, die mein Kind später auch hören kann", versichert er.

Eko Freshs Frau war früher selbst Opfer

Gemeinsam mit Eko Fresh engagiert sich auch seine Frau Sarah Bora gegen Gewalt an Frauen. Sarah ist früher selbst Opfer häuslicher Gewalt geworden. "Auch nach fast über zehn Jahren erinnere ich mich an die Schläge und das Gefühl von Ohnmacht, Hilflosigkeit und Abhängigkeit. Es fing mit einem Schubsen an und hörte mit einer blutigen Nase, blauen Augen und Angst um das eigene Leben auf", erinnert sie sich. Sarah schaffte es, aus der Situation auszubrechen, in dem sie ihr Schweigen brach. "Es wurde mir bewusst, dass es nicht meine Schuld war. Zu spät zu kommen oder sich mit Freundinnen treffen ist kein Grund für einen Schlag! Ich bin froh, dass ich den Mut hatte zu gehen, für ein Leben mit Selbstliebe und Stärke."

Eko Freshs Songs 'Stärker als Gewalt' ist ein Appell an alle Gewaltopfer, ihr Schweigen zu brechen.



Videos zum Thema

Die Kommentare dieses Beitrags sind geschlossen.