Allgemein | STAR NEWS

Britney Spears: Verliert Vater Jamie die Vormundschaft?

Bild von Britney Spears

DE Showbiz - Britney Spears (38) kommt einfach nicht zur Ruhe. Schon seit Jahren tobt ein Rechtsstreit um die Vormundschaft für die Sängerin ('Toxic'). Seit einem sehr öffentlichen Zusammenbruch seiner Tochter im Jahre 2008 ist Vater Jamie für Britneys Finanzen und Wohlergehen verantwortlich.

Wird Britneys Betreuerin befördert?

Jamie hatte bereits vorübergehend die Regie über Britneys Leben an deren langjährige Betreuerin Jodi Montgomery abgegeben, als er selbst unter gesundheitlichen Problemen litt. Doch Jodis Rolle könnte jetzt dauerhaft werden, wenn einem Antrag von Britney stattgegeben wird. Die Sängerin soll die entsprechenden Unterlagen bereits durch einen Anwalt eingereicht haben, die Papiere sollen dem Promi-Portal 'TMZ' vorliegen.

Britney Spears' Lebensstil hat sich geändert

Darin heißt es, dass Britney eine "starke Präferenz" für Montgomery habe und sie dauerhaft an Bord holen möchte. Zudem wolle sie einen "qualifizierten Treuhänder" mit ihren Belangen betrauen. Bis 2019 hatte sich Jamie die Vormundschaft mit einem Anwalt geteilt, der allerdings mittlerweile in den Ruhestand gegangen ist. Ob die Sängerin ihren Vater nach wie vor als zweiten Vormund involvieren will, geht aus den Papieren bislang nicht hervor, doch Britneys Anwalt scheint eine vollständige Überarbeitung aller Arrangements anzustreben. Diese sollen Britneys momentanem Lebensstil angepasst werden.

Viele Fans sind derweil überzeugt, dass ihr Idol auf sich selbst aufpassen kann. Die Bewegung 'Free Britney' fordert, dass Britney Spears künftig wieder auf eigenen Füßen steht. Doch ob das im Interesse der Sängerin ist?



Videos zum Thema

Die Kommentare dieses Beitrags sind geschlossen.