Allgemein | STAR NEWS

Britney Spears: Leute, lasst das Cyber-Mobbing!

Bild von Britney Spears

DE Showbiz - Britney Spears (38) hat genug von Hatern, die an allem, was die Sängerin ('…Baby One More Time') auf Social Media postet, etwas auszusetzen haben. Bislang hatte sie die Ätz-Kommentare in der Öffentlichkeit ignoriert, doch am Samstag (14. Dezember) platzte dem Star der Kragen.

"Seid nett zueinander"

Britney Spears meldete sich mit einem Video aus ihrem Haus zu Wort, um ihren gut 23 Millionen Followern zu zeigen, wie ihr Weihnachtsbaum aussieht. Gleichzeitig schrieb sie: "Ich wünsche euch eine schöne Weihnachtszeit." Die Sängerin fuhr fort: "Ich liebe es, mein Leben mit euch zu teilen, aber manchmal ist es wirklich schwierig, weil Leute wirklich die gemeinsten Sachen sagen. Wenn euch ein Posting nicht gefällt, behaltet eure Meinung doch einfach für euch, zur Not entfolgt ihr der Person. Es gibt wirklich keinen Grund, sich so richtig ins Zeug zu legen, um gemeine Kommentare abzugeben und Leute zu mobben. Seid fröhlich und nett zueinander."

Hasstiraden gegen Britney Spears

Wir erinnern uns: Am 7. Dezember hatte Britney Spears ebenfalls ein Video mit ihren Fans geteilt. Darin ist sie in einem tief ausgeschnittenen Sommerkleid zu sehen und berichtet, wie heiß es zurzeit in Los Angeles ist. Das Video löste eine Lawine von Hasskommentaren aus: Follower fragten, ob sie ihre Medikamente nicht genommen hatte, andere rieten ihr mit wenig einfühlsamen Worten, doch um Gottes willen ihr Haar zu bürsten. "Da ist kein Leben in deinen Augen", ätzte jemand. Kein Wunder, dass Britney die Nase voll hat. Auch ihr Freund, Fitness-Trainer Sam Asghari, sprang ihr bei: "Die Leute verstecken sich hinter ihren Telefonen…aber wenn sie sie im wirklichen Leben treffen, tun sie plötzlich, als seien sie Fans und wollen ein Bild." Bleibt zu hoffen, dass Britney Spears' Appell zu Weihnachten auf offene Ohren stößt.



Videos zum Thema

Die Kommentare dieses Beitrags sind geschlossen.