Allgemein | STAR NEWS

A$AP Rocky: Das Verfahren beginnt

Bild von A$AP Rocky

DE Showbiz - A$AP Rocky (30) wurde am 30. Juni infolge eines Straßenkampfes in der schwedischen Hauptstadt festgenommen. Seitdem sitzt er im Gefängnis und hat bereits eine diplomatische Krise ausgelöst, indem US-Präsident Donald Trump (73) den schwedischen Premierminister angriff.

Erster Tag

A$AP wird aber nicht viel länger in Untersuchungshaft ausharren müssen, denn heute, am 30. Juli, hat sein Verfahren in Stockholm begonnen. Vorgeworfen werden ihm und zwei Kollegen, die ebenfalls in den Straßenkampf verwickelt waren, ein bewusster, gemeinsamer Angriff auf das vermeintliche Opfer, das auf den Namen Mustafa Jafari hört. Zu Beginn der Anhörung plädierte der Rapper auf nicht schuldig. Sollte das Gericht ihn für schuldig befinden, kann er zu bis zu zwei Jahren Gefängnis verurteilt werden. Das Verfahren soll noch bis Freitag andauern.

Trotz Donnies Hilfe

US-Präsident Donald Trump hatte für die Freilassung des Rappers plädiert und war mit dem schwedischen Premierminister aneinandergeraten. Auf Twitter hatte ersterer geschrieben: "Gebt A$AP Rocky seine Freiheit zurück. Wir tun so viel für Schweden, aber anders herum scheint es nicht zu funktionieren. Schweden sollte sich auf sein echtes Kriminalitäts-Problem konzentrieren." Stunden zuvor hatte sich Staatsanwalt Daniel Suneson an die Presse gewandt und Anklage gegen den Rapper erhoben, da sein Handeln eine kriminelle Tat darstelle. Das vermeintliche Opfer habe sich hingegen keines Verbrechens schuldig gemacht.

© Cover Media



Videos zum Thema

Die Kommentare dieses Beitrags sind geschlossen.