Allgemein | STAR NEWS

30 Monate Haft: Taylor Swifts Starker wandert in den Knast

Bild von Taylor Swift

DE Showbiz - Taylor Swift (30) kann aufatmen. Ein Stalker, der die Sängerinn (‘Look What You Made Me Do’) mit immer detaillierteren Gewaltandrohungen verfolgt hatte, muss für 30 Monate hinter Gitter.

Zunehmend brutale Fantasien

Der Texaner Eric Swarbrick hatte selbst dann nicht mit seinen unheimlichen Nachrichten aufgehört, als die Polizei ihn vorübergehend in Gewahrsam nahm. Insgesamt verschickte er über 40 E-Mails und Briefe an TayTays Plattenfirma Big Machine Records, deren Ton zunehmend Anlass zur Sorge gab, denn der Täter erging sich in gewalttätigen sexuellen Fantasien. Er fuhr sogar mehrfach in Taylor Swifts Heimatstadt Nashville, um Briefe persönlich zu übergeben.

Besuch in Taylor Swifts Heimatstadt

Als er bei einem seiner Ausflüge durchs Büro von Taylors Plattenfirma spazierte, wurde Eric Swarbrick erstmals verhaftet. Doch der Alptraum ging auch anschließend weiter — sobald er wieder auf freiem Fuß war, kündigte der Stalker gegenüber Label-Boss Scott Borchetta an, dass er die Sängerin vergewaltigen und töten wolle. Gleichzeitig drängte er Borchetta, ihn dem Star vorzustellen. Jetzt sprach ihn ein Gericht in Nashville schuldig und schickte ihn mit verschärften Auflagen hinter Gitter: Auch nach seiner Entlassung wird Swarbrick für mindestens drei Jahre unter strenger Aufsicht stehen. Taylor Swift kann also hoffentlich wieder ruhig schlafen.



Videos zum Thema

Die Kommentare dieses Beitrags sind geschlossen.