Allgemein | BEAUTY

Bronzer – wie von der Sonne geküsst

Estée Lauder Gesichtsmakeup  Bronze Goddess Soft Shimmer Bronzer Puder © Douglas.deWenn die Tage kürzer werden und der Teint blasser, haben Bronzing-Produkte Hochsaison. Denn Bronzer lassen sich vielfältig einsetzen und einen blassen Teint gesunde Frische ins Gesicht zaubern - wie nach einem schönen Winterspaziergang.

Bronzer Typen
Bronzer gibt es als loses Puder, Kompaktprodukt, als Gel und auch flüssig. Der Bronzer Klassiker ist puderförmig und lässt sich im Gesicht (Wangen, Stirn, Nase, Augen, Kinn) sowie auf den Hals auftragen. Flüssigbronzer sorgt für besonders intensiveres Bräunungsergebnis und ist bei sehr hellem Teint eher nicht geeignet, da es schnell unnatürlich aussehen kann.

Bronzer als Highlighter
Bronzer gibt es auch mit Schimmereffekt, die sich bestens für eine Partynacht eignen. Wer allerdings zu vergrößerten Poren neigt und Fältchen hat, sollte diesen sparsam einsetzen, da er dieses noch verstärkt.

Bronzer kaschieren
Mit Bronzer lassen sich gekonnt unschöne Ränder kaschieren wie z.B. nach einem Skiurlaub wenn das Gesicht gebräunt ist und der Hals heller geblieben ist.

Mit Bronzer Akzente setzen
Ihr könnt mit einem Bronzer wunderbar Akzente setzen und so bestimmte Gesichtspartien wie die Wangen beispielsweise besonders hervorheben. Und: Er lässt sich nicht nur als Rouge sondern auch als Lidschatten einsetzen - sehr schönen sehen dafür Bronzer mit Goldpigmenten aus.

Bronzer als Wonderbra
Mit einem Bronzer lässt sich gekonnt Volumen zaubern. Und zwar so: Ein Bronzeschimmer auf den Rundungen oberhalb des Busens lässt die Oberweite üppiger wirken - besonders schön bei dekolletierten Tops.

Bronzing-Tools
Zum Auftragen von Bronzing-Puder eignet sich perfekt ein rund gebundener Pinsel. Die Borsten sollten dicht angordnet und weich sein. Wer sensible Haut hat, sollte auf einen Synthetikhaarpinsel setzen. Ganz wichtig: Das Tool sollte einmal pro Woche mit milder Seife gereinigt werden. Beim Trockenen sollte der Pinsel mit den Haaren nach unten zeigen, damit kein Wasser in den Schaft läuft.
Gel- und Flüssigbronzer werden dagegen ausschließlich mit den Fingern verteilt, hier macht ein Pinsel keinen Sinn.

Unser Tipp: Damit der Bronzer mit eurem natürlichen Hautton harmoniert, sollte er maximal zwei Nuancen dunkler sein. Besser: Lieber eine Nummer zu hell als zu kräftig. Vor dem Kauf immer den Farbton direkt im Gesicht testen!

In der Galerie haben wir euch verschiedene Bronzing-Produkte zusammengestellt. Klickt euch durch!

Bronzer - wie von der Sonne geküsst


Bild 1 / 8

Artdeco Mineral Bronzing Collection, Face Bronzer - Spray on Formular Foundation. Um 17 Euro. Zu bestellen auf Douglas.de



Kommentare