Allgemein | FASHION | SHOPPING

Hemden knitterfrei bügeln – Tipps&Tricks

Hemden knitterfrei bügeln – Tipps&Tricks ©2010 iStockphoto LPEin Hemd zu bügeln ist zwar nicht einfach aber auch kein Grund zu verzweifeln.

Ganz wichtig: Die richtige Ausstattung wie ein Ärmelbrett sollte an keinem Bügelbrett fehlen und auch die Bügeltechnik muss stimmen. Und auch die Vorbereitung muss stimmen: Frisch gewaschene Hemden immer sofort auf den Bügel hängen, damit es vorgeglättet wird. Außerdem lässt sich ein leicht feuchtes Hemd leichter bügeln als ein vollkommen trockenes Hemd.

Mit dieser Bügeltechnik wird das Hemd im Nu knitterfrei!

1. Kragen bügeln: die untere, danach die obere Hälfte und zwar beidseitig und jeweils von den Spitzen aus nach innen gebügelt.

2. Ärmel bügeln:
: Zuerst die Ärmel glattstreichen, in der Mitte ansetzen und von innen nach außen bügeln, zum Schluss die Kanten. Ob man die Ärmel auf dem Ärmelbrett rund oder mit Kanten bügelt, ist Geschmacksache und somit jedem selber überlassen. Wichtig: Nie über die Knöpfe bügeln!

3. Vorderseite bügel:Dafür die eine Hemdhälfte auf das Brett legen und glattziehen. Jetzt von unten zum Kragen hin bügeln – Wichtig: Nie über die Knöpfe bügeln!

4. Rückseite bügeln:
Und zwar erst die eine Rückenhälfte bügeln, dann die andere. Als Finish den Übergang zwischen den Hälften plätten.

5. Ausdünsten:
Der letzte Schritt ist der leichteste! Einfach das Hemd auf einen Bügel hängen und vorher die oberen Knöpfe schließen. Danach 1 Stunde ausdünsten lassen.