Allgemein | STAR NEWS

Smudo steht auf belgische Pommes

Bild von Smudo

Tolle Dreharbeiten: Smudo (44) hat sich mit den 'Fantastischen Vier' eine erfolgreiche Musikkarriere aufgebaut - jetzt ist es an der Zeit, sich neuen Herausforderungen zu stellen.

Der Musiker ('Sie ist weg') versucht sich seit kurzem als Schauspieler und stellte am Wochenende in Berlin seinen Film 'Das Haus Anubis - Der Pfad der 7 Sünden' vor. Doch der Historienstreifen ist nicht das Debütwerk des Wahlhamburgers. Er arbeitete im vergangenen Jahr in Belgien an dem Streifen 'Pommes essen' mit. Wie es der Titel des Werks schon verrät, war die Versuchung während der Dreharbeiten groß: "Wahnsinn, die schmeißen die ins Fett, dann holen die die wieder raus und schmeißen die nochmal ins Fett, dann schrecken sie die nochmal ab mit Fett und dann kommt ordentlich Mayo drauf", schwärmte er im Interview mit 'tikonline.de'. "Das ist schon eine große Sünde, aber Hammer. Großartig! Würde ich gern nachkochen, nur ohne die Stinkerei."

In 'Das Haus Anubis - Der Pfad der 7 Sünden' stellt der Vater zweier Töchter einen bösen Zauberer dar. Seine neuen Schauspielambitionen sieht er locker: "Im allgemeinen bin ich ja Tourist, ich bin ja, jedenfalls noch, nicht der richtige Schauspieler. Das ist auf jeden Fall eine sehr spannende Erfahrung gewesen. Auch in diesem albernen Kostüm und einer Frisur, die ich nie machen würde, da rumzustehen und lateinische Zaubersprüche aufzusagen, für dich ich ewig lang gebraucht habe, bis ich sie auswendig konnte."

Allerdings wusste er sein Kostüm durchaus zu schätzen, die Temperaturen bei den Dreharbeiten ließen nämlich zu wünschen übrig: "Eigentlich hätte es warm sein sollen, aber es war sehr, sehr kalt. Und die jungen Leute mussten alle in so dünnen Sachen rumrennen, und ich hatte drei, vier dicke Mäntel an, weil ich bin ja der böse Zauberer. Mir war also immer schön angenehm warm am Set", freute sich Smudo. © Cover Media



Videos zum Thema