Allgemein | BEAUTY

Schöne Füße im Winter

Schöne Füße im Winter © Photos.comAuch wenn der Sommer vorbei ist und wir unsere Füße nicht mehr luftig offen in Sandaletten präsentieren sondern gut verpackt in Stiefeln, freuen sich die treuen Begleiter auch in der kühlen Jahreszeit über eine Extra-Portion-Pflege.

Einige Minuten Aufmerksamkeit, Erholung und Pflege sollten wir alle unseren Füßen gönnen. Denn: Sie müssen ein Leben lang unser gesamtes Gewicht tragen.

Baden
Füße lieben 35° C warme Fußbäder mit speziellen Zusätzen.  Ätherische Öle wirken entspannend. Für belebende Frische dagegen sorgen Zitronengras, Minze oder Thymian.

Teebaumöl, Salbei, Eichenrinde oder Wacholderextrakt lassen unsere Füße gut riechen. Die Füße in Kochsalz oder Aspirin baden hilft prima gegen Hornhaut. 5 Minuten im Fußbad sind völlig ausreichend, denn zu lange Einwirkzeiten schaden der zarten Fußhaut.

Nach dem Baden immer sorgfältig abtrocknen, vor allen zwischen den Zehen. Dabei die Nagelhaut vorsichtig mit dem Handtuch oder einem weichem Q-Tip zurückschieben.

Befreien
Die Hornhaut muss runter. Und das ist nicht schwer: Fußsohlen nach jedem Duschen mit einerm Bimsstein behandeln. Einen Hornhauthobel sollten nur geschulte Fußplegerinnen verwenden, da man leicht abrutschen kann und so Verletzungen entstehen.

Cremen
Füße brauchen vor allem im Winter, wenn die Fußhaut trockener Heizungsluft ausgesetzt ist, spezielle Fußcremes. Diese sind reichhaltiger als eine normale Bodylotion. Außerdem enthalten diese meist feuchtigkeitsbindende Wirkstoffe wie Urea, die die Haut elastisch halten und so Verhornungen und Druckstellen verhindern.

Seite: 1 2


Kommentare