Allgemein | STAR NEWS

Jennifer Lawrence: Keine Macht den Zicken

Bild von Jennifer Lawrence

Weiser: Jennifer Lawrence (21) hätte als Teenager lieber nichts auf die Meinung ihrer Mitschülerinnen gegeben.

Die Schauspielerin ('Der Biber') ist durch 'Die Tribute von Panem' zu einem internationalen Star geworden. Die Schöne hat sich geschworen, dass der Ruhm sie nicht verändern wird. Aber die Amerikanerin hätte einen Rat für ihr jüngeres Ich. Auf die Frage von 'Look', ob sie einen Ratschlag für sich als 13-Jährige hätte, antwortete der Jung-Star: "Ärgere dich nicht über die Zicken. Wenn man zurückschaut und sieht, wie viel Zeit man damit verbringt, dass die Leute einen mögen und sich cool zu kleiden, merkt man, dass es gar nicht so wichtig war."

Jennifer Lawrence hatte nicht die einfachste Zeit in der Schule. Sie wurde von anderen Mädchen schikaniert - eines hatte sie sogar gebeten, Einladungen für eine Party weiterzureichen, zu der sie nicht eingeladen war. Dann hatte die neue Hollywood-Schöne Sorge, dass sie nicht clever genug sei. Aber mittlerweile ist sie gelassener und weiß um ihre Stärken und Schwächen: "Ich kann mich noch gut daran erinnern, wie alle anderen Mathe begriffen haben, nur ich nicht und ich habe mich sehr dumm gefühlt. Erst, als ich die Schule verlassen hatte, habe ich mir gesagt, dass ich nicht dumm bin. Ich hatte immer Angst, Ärger zu bekommen."

Diese schlimmen Teenager-Zeiten hat Jennifer Lawrence zum Glück hinter sich gelassen. © Cover Media



Videos zum Thema