Allgemein | BEAUTY | KÜCHE

Gesund Abnehmen Teil 4: Die Low Carb Diät

Gesund Abnehmen Teil 4: Die Low Carb DiätDie Low Carb Diät ist eine Diätform aus den USA, bei der man auf Kohlenhydrate (englisch: carbohydrates) nahezu komplett verzichtet und stattdessen Fette und eiweißhaltige Nahrungsmittel zu sich nimmt.

Der theoretische Ansatz bei der Low Carb Diät ist, dass nicht Fett, sondern zu viele Kohlenhydrate dick machen. Sie lassen den Blutzuckerspiegel ansteigen, woraufhin Insulin ausgeschüttet wird, um diesen wieder zu senken.

Dies führt zum Hungergefühl und zu einer unnötigen Nahrungsaufnahme. Um dies zu verhindern, sind alle Nahrungsmittel, die viel Stärke enthalten – also Brot, Kartoffeln, Nudeln und Reis – tabu.

Die bis heute berühmteste Low-Carb-Diät wurde in den 70ern von Richard Atkins erfunden. Ihm zufolge darf man vom Rührei mit Speck zum Frühstück bis zum Schweinebraten alles essen; verboten sind dagegen Pasta, Pizza, Fruchtsäfte.

Es gibt mittlerweile viele Nachahmer dieser Diät wie etwa die South-Beach- oder die Zone-Diät. Diese unterscheiden zwischen „guten“ und „schlechten“ Kohlehydraten und lassen – in Maßen – auch Obst und Gemüse im Ernährungsplan zu.

Auch der Promi-Fitnesstrainer David Kirsch schwört darauf und hat Heidi Klum damit geholfen ihre Traumfigur zurückzuerlangen.

Wie wirkt diese Diät?
Sobald man weniger Kohlehydrate zu sich nimmt, wird unsere Energieverbrennung umgepolt: Der Körper greift seine eigenen Fettdepots an, der Appetit sinkt. Diesen Mechanismus nennt man Ketose.

Was darf man essen?

Low-Carb-Diäten teilen sich auf in 3 Phasen. In der ersten Phase, die in der Regel 2 Wochen dauert, verzichtet man auf alle Kohlehydrate – kein Obst, kein Gemüse, keine Nudeln, Reis usw.
Danach wird in Phase zwei die Kohlehydratzufuhr langsam leicht erhöht.
In der dritten Phase, die eine lebenslange Ernährungsveränderung anstrebt, darf man in Maßen auch Kohlehydrate zu sich nehmen.

Während der Diät sollte man viel und regelmäßig trinken. Hierzu eignet sich besonders Mineralwasser. Ein guter Vitaminlieferant ist neben Obst auch der 10-Vitamine-Früchtetee.
Auch Nahrungsergänzungspräparate, die Vitamine und Mineralstoffe liefern, werden empfohlen.

Ist das gesund?

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung hält diese Art von Diät für viel zu einseitig und warnt vor möglichen Langzeitfolgen für Herz und Kreislauf.

Häufige Nebenwirkungen von kohlehydratarmer Ernährung sind: Mundgeruch, mangelnde Konzentrationsfähigkeit (denn unser Gehirn benötigt zum Denken Kohlehydrate), Niedergeschlagenheit (durch Low Carb sinkt der Serotoninspiegel, der für Glücksgefühle verantwortlich ist).

Studien über die gesundheitlichen Auswirkungen von Low Carb haben jedoch noch keine alarmierenden Befunde erbracht.

Und wie schnell nimmt man mit der Low-Carb-Diät ab?
Low Carb führt zu einem schnellen Gewichtsverlust.
Vergleichsstudien haben gezeigt, dass Versuchspersonen mit der Atkins-Diät in den ersten sechs Monaten durchschnittlich 7,5 Kg abnahmen, während Personen mit einer konventionellen Diät nur die Hälfte verloren.

Was ist eure Meinung zur Low Carb Diät?



Kommentare