Blog-Einträge

geschrieben: 28.8.2009 - 5 Kommentar(e)

Seit Juni dreht sich mein Leben hin und her,

ich weiss noch nicht richtig, was mein Weg werden wird,

was für eine Aufgabe kann ich übernehmen in dieser Welt!

Dieser Spruch wollte ich schon mitte Mai schreiben,

dass er wieder über mich hereinbrach.

Die Reha, die kranke Vermieterin

UND dann der anruf von Ralf, der mit mir zusammen 2 Katzen hatte und zwar 8jahre davon und ich hatte sie 16Jahre, die grosse ist sehr krank, paartage später erliesen wir ihr die Leiden und innerhalb 10Tagen starb auch die 2. danach !

Somit ist die Verbindung zwischen Ralf und mir weg, es war nunmal wie als hätte man gemeinsame Kinder.

Eine sehr gute Freundin starb die woche darauf,

doch sie hat mir sehr viel gegeben, ihre Fröhlichkeit und Kraft,

sie kämpfte gegen den Krebs an,

und ihr ging es wieder besser, dann nochmal und sie zog sich wieder hoch. doch im enddefekt ist sie an einer Lungenkrankheit gestorben.

Sie hat viel für ihr Leben, ihren Mann und 3 Kinder getan,

so auch in der gemeinde und bei den Menschen.

Wenn ihr sie kennengelernt hättet, dann hättet ihr alle in ihrer Gegenwart Euch wohl gefühlt.

Sie gab mir den Kampf zurück und ich sah freudig der Reha entgegen. Die Beerdigung war der wahnsinn, von überall kamen die Leute, aus jeden Bereich, und wenn der Pfarrer sprachlos wird und Tränen vergisst. Brauch ich glaub ich nichtmehr mehr sagen.

Ich habe durch sie ihre Schwester kennengelernt und wir ham uns zusammen geholfen. Wie ich aus der Reha rauskam, bekam Sie vor ihren Tod nicht mehr mit. Aber sie starb in ruhe und mit Ihren Lieben um sich. Sie wollten innerhalb klinik kaffeetrinken und dann sagte sie geht vor, ich komm gleich nach.

Sie legte sich hin und starb in Frieden !!!

Warum nimmt der Herr immer meist solche Personen frühzeitig zu sich? Aber einen Grund wird es geben und gibt es...

Ich bin dabei zulernen, einige werden meine Gruppe, Blogs vielleicht gelesen haben.

Ich bin dabei einiges zu begreifen, warum das so ist.

Nur der konkrete Weg weiss ich noch nicht.

Ja mit Tito war es kurz drauf auch aprupt zu Ende,

ihm war es zuviel und er konnte nicht mehr, was ich etwas später von ihm erfuhr.

Ich zog dann trotzdem noch Blitzartig weg und wohne jetzt 5min. von ihm weg. Das komische ist nur, dass ich zu erst verwirrt war.

Wir aber immer mehr redeten und im Enddefekt, jeder weiss, dass der andere in Notfällen da ist!

Das ist auch viel wert und wir sehn es noch, wohin uns das führen wird. Auch kommen mir sachen von früher hoch, was ich heim machte und mich dann, später aber auch wieder erkannte.

Moment das kam ja immer wieder und du hast es tatsächlich verdrängt, dass das meine Schuld ist und ich es wirklich wiederholte. Ja es ist oft ein längerer Weg bis die Erkenntnis kommt und ich muss sagen, dass ich den Leuten vorallem Karin dankbar für dass offene Gespräch im Januar2009 war.

Ja wir waren nur Kinder, aber ich hab tatsächlich noch was mitgenommen gehabt.

Das zu begreiffen ist glaub ich der Anfang von was neuem

und ich bemitleide mich nichtmehr , sondern fang wieder an micht zu treten (und in dem Punkt danke ich Tanja).

Die mir hier und da immerwieder die augen öffnete,

wenn ich tatsächlich wieder reinfiel.

Ja und ich bin froh, dass ich sozusagen eine Schwester und Familie gewonnen habe, da die gleich nachbarn von mir sind (die Rosi).

Ich denke ich bin jetzt langsam auf den richtigen Weg,

egal wieviel felsen mir da wieder reingeschmissen werden!

wie sagt meine Therapeutin: die 2 Seiten von mir: das innere ängstliche Kind und dann die äussere starke Frau!

Jetzt endlich das Kind nach hinten stellen.

 

SO NUN hoff ich, dass wir uns mal wieder sehen werden!

Eure Sandy

Delicious Digg Facebook Fark MySpace
Entschuldige, aber Du mußt Dich einloggen, um in Blogs kommentieren zu dürfen.

   Seite 1 von 1   

13.10.2009 09:03
Hallo, Sandy!
Der Blog bewegt. Ich wünsche Dir viel viel Kraft auf dem Weg, der Suche wie auch immer du es nennst. Aber auch Hände, die dich halten, lenken, schützen. Solche Menschen, denen du begegnet bist, die in deinem Leben Weichen gestellt haben, bleiben oft nur kurze Zeit bei uns. Meine Großmutter hat mal gesagt, dass sie die Engel sind, auf die wir warten, die im rechten Moment da sind und auf diese Weise gehen, damit wir nicht wieder auf sie warten. Ein schöner Gedanke, fand ich. Ich habe auch solche Menschen um mich gehabt bzw. Tiere. Derzeit wusele ich mich mit 5 Kindern alleine durch (hatte Angst vor der Trennung und es mußte erst zum Eclat kommen, bevor ich der Überzeugung war, daß es schlechter nicht kommen könne). Nun lebe ich das, wovor ich jahrelang Angst hatte - und es ist gar nicht so schlimm. Hab einen schönen Tag.
Sue 
16.09.2009 21:21
Hallo Sandy!
Denke nicht so viel darüber nach was war sondern denke an das was kommen wird und ich glaube daß es mit sicherheit wieder aufwärts geht! ich hatte auch eine ganz schlechte zeit und hab mich so richtig fallen lassen und durch einen bekannten der mich tagelang besucht hatte bin ic darauf gekommen das es wieder aufwärts gehen muß! Auf jedenfall wünsche ich dir für die zukunft alles alles gute und nochmals kopf hoch es wird bestimmt wieder
!
Lg Klaus 

   Seite 1 von 1