stinkermaus's Profil

Persönliches über stinkermaus
Vorname: Sabrina
Nachname: L
Geburtstag: 1984 (33 Jahre Alt)
Geschlecht: weiblich
Beziehung: vergeben
Musikrichtung, Bands: Alles Mögliche
Lieblingsbücher: donald duck
Lieblingsfilme: horror
Lieblingszitat: Was du nicht willst mann dir tu das füg auch keinem andern zu
Über mich: Bin Lebensfroh ehrgeizig bescheuert und alleinerziehende Mutter

stinkermaus's Kontaktdaten
PLZ: 47877
Ort: Willich


stinkermaus bei ForHer.de

Besucher (insgesamt): 409
Freunde: 9 Freunde
Aktualisiert: 7 Jahr(en) zuvor
Dabei seit: 9.1.2010

Fotos von stinkermaus

Aktualisiert 7 Jahr(en) zuvor
Aktualisiert 7 Jahr(en) zuvor
Aktualisiert 7 Jahr(en) zuvor

Kleinanzeigen von stinkermaus

geschrieben: 7 Jahr(en) zuvor
HI !! Schaut doch mal auf Meiner Homepage rein,und betrachtet mein Hobby. Hinterlasst doch einen gruss oder kritik kann auch wertvoll sein..Ich versuche si...

Kommentare

[erste] [vorherige] Seite 12 von 12   

Anonym
10.01.2010 12:06
Hallo Sabrina !
Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag !
LG Torsten 
Anonym
09.01.2010 22:10
Hallo Sabrina !
Da kann ich nur dankeschön sagen ! Dir auch Liebe Grüße und viel Spaß hier !
LG Torsten 
09.01.2010 21:52
mal einen lieben gruss da lass...lg 
Anonym
09.01.2010 21:14
Hallo Sabrina
liebe Grüße, einen schönen Abend und eine gute Nacht wünscht dir Philipp

Petrus und der Chef einigen sich darauf, künftig nur noch Fälle aufzunehmen, die eines besonders spektakulären Todes gestorben sind!
Es klopft an die Himmelstür, Petrus sagt: "Nur außergewöhnliche Fälle!"
Der Verstorbene: "Hör meine Geschichte: Ich dachte schon immer, meine Frau betrügt mich. Also komme ich überraschend drei Stunden früher von der Arbeit - renne wie wild die sieben Stockwerke zu meiner Wohnung rauf, reiße die Tür auf, suche wie ein Wahnsinniger die ganze Wohnung ab, und auf dem Balkon finde ich einen Kerl, und der hängt am Geländer. Also, ich einen Hammer geholt, dem Sack auf die Finger gehauen; der fällt runter, landet direkt auf einem Strauch und steht wieder auf ... die Sau. Ich zurück in die Küche, greif mir den Kühlschrank und schmeiße das Ding vom Balkon. Treffer! Nachdem die Sau nun platt ist, bekomme ich von dem ganzen Stress einen Herzinfarkt."
"OK", sagt Petrus. "Ist genehmigt, komm rein."

Kurz darauf klopft es wieder ...
"Nur außergewöhnliche Fälle", sagt Petrus.
"Kein Problem", sagt der Verstorbene: "Ich mache wie jeden morgen meinen Frühsport auf dem Balkon, stolpere über den beschissenen Hocker, falle über das Geländer und kann mich in wirklich letzter Sekunde ein Stockwerk tiefer am Geländer festhalten. 'Meine Güte,' denk ich, 'was für ein Glück, ich lebe noch!' Da kommt ein völlig durchgeknallter Idiot und haut mir mit dem Hammer auf die Finger, ich stürze ab, lande aber auf einem Strauch und denke, das gibt es ja nicht, zum zweiten Mal überlebt. Ich schau nach oben und plötzlich trifft mich dieser blöde Kühlschrank."
"OK", sagt Petrus. "Rein mit dir."

Und schon wieder klopft es an der Himmelstür:
"Nur außergewöhnliche Fälle", sagt Petrus.
"Kein Thema," meint der Verstorbene: "Also: Ich sitze nach einer echt scharfen Nummer völlig nackt im Kühlschrank..."

*
Eine zweite Meinung: Unbezahlbar
Ein junger Mann hat schon seit ewigen Zeiten tierische Kopfschmerzen und geht deshalb zum Arzt. Der untersucht ihn von oben bis unten und sagt schließlich: "Ich habe eine gute und eine schlechte Nachricht für Sie!
Die gute ist: Ich kann Ihre Kopfschmerzen kurieren. Die schlechte: Ich muss Sie dafür kastrieren. Sie leiden unter einer sehr seltenen Krankheit, bei der Ihre Hoden gegen Ihr Steißbein drücken und dadurch diese Kopfschmerzen verursachen. Die einzige Möglichkeit, diesen Druck zu verringern ist die Entfernung Ihrer Hoden."

Der junge Mann ist schockiert - aber da er mit diesen Kopfschmerzen nicht mehr leben möchte, entscheidet er sich schweren Herzens für die Kastration.

Als er aus dem Krankenhaus kommt, zum ersten Mal seit 10 Jahren ohne Kopfschmerzen, hat er das Gefühl, dass ihm ein sehr wichtiger Teil fehlt.

Und wie er so die Straße entlang geht, erkennt er, dass er sich wie ein anderer Mensch fühlt. Er beschließt, sein Leben neu zu beginnen. Kurz darauf sieht er einen Herrenausstatterladen und denkt sich: "Ein neues Jackett wäre jetzt genau das richtige."
Also betritt er den Laden und sagt zu dem Verkäufer: "Ich hätte gerne ein neues Jackett".
Der ältere Verkäufer betrachtet ihn kurz und sagt dann: "Okay, Größe 44!"

Der junge Mann ist total erstaunt: "Woher wissen Sie das?" "60 Jahre Berufserfahrung", sagt der Verkäufer.

Der junge Mann zieht das Jackett an und es passt perfekt.

Während er sich dabei im Spiegel betrachtet, fragt der Verkäufer: "Und wie wäre es mit einem neuen Hemd?"

Der junge Mann denkt kurz nach und sagt dann: "Okay."

Und wieder betrachtet der Verkäufer ihn kurz und sagt dann: "Kragenweite 41, Taillenweite 128!"

Der junge Mann ist erneut total erstaunt: "Das stimmt! Woher wissen Sie das?" "60 Jahre Berufserfahrung", sagt der Verkäufer.

Der junge Mann probiert das Hemd an und es passt perfekt.

Während der junge Mann nun mit neuem Hemd und Jackett durch den Laden geht und sich sichtlich wohl fühlt, fragt der Verkäufer:" Und wie wäre es mit neuer Unterwäsche?"

Der junge Mann denkt kurz nach und sagt dann: "Okay."

Und nach einer weiteren optischen Begutachtung sagt der Verkäufer: "Größe 7!"

"Ha!", sagt da der junge Mann, "Jetzt hab' ich Sie erwischt. Ich trage Größe 5 seit ich 18 bin."

Da schüttelt der Verkäufer den Kopf und sagt: "Sie können keine Unterhosen in Größe 5 tragen. Eine Unterhose in Größe 5 würde Ihre Hoden gegen das Rückgrat drücken und Ihnen tierische Kopfschmerzen verursachen!"
*

Die Bevölkerung von Deutschland beträgt derzeit 80 Millionen Menschen.Davon sind 20,5 Millionen Rentner.Es verbleiben also 59,5 Millionen,um die ganze Arbeit zu verrichten.Zieht man noch 22 Millionen Kinder,Schüler und Studenten ab,verbleiben noch 37,5 Millionen.Dann sind da aber noch 4 Millionen Arbeitslose,16 Millionen Beamte,die auch kaum etwas tun,sowie 14 Millionen Hausfrauen bzw. Mütter.Bleiben also 3,5 Millionen Menschen übrig.300.000 befinden sich zudem im Militär/Zivildienst,1,7 Millionen im Krankenstand/Krankenhaus,weiter 1,4 Millionen im Urlaub, 40.000 sind Penner und 59.998 befinden sich im Gefängnis.Somit bleiben nur 2 armselige Trottel übrig,um die ganze Arbeit zu erledigen.Du und ich.
Und was tust Du?
Sitzt da und liest diesen dummen Text.
Kein Wunder,das ich total überlastet bin! 
Anonym
09.01.2010 20:41
Hallo Sabrina,
freue mich, dich kennen zu lernen. Ich glaube, du wirst hier viel Spaß haben.
Ich wünsche dir einen schönen Abend.
LG Gaby 
09.01.2010 20:33
Hi Süsse, freut mich das Du auch hier bist.LG 

[erste] [vorherige] Seite 12 von 12