Bikerunfall und dann ...

Diese Gruppe melden
Gruppen Details
Mitglieder
Kommentare
Gruppen Information
Gruppen NameBikerunfall und dann ...
BeschreibungHey,
ich habe das Gröbste hinter mir, jedoch kämpfe ich immer noch um meine Gesundheit,
da es zusätzlich die Ämter einen nicht leicht machen.
z.b. ich hab schwerbehinderten Ausweis 60%, aber ich kämpfe um ein G,
für Gehbehindert und dass sieht man bei mir auch. Deshalb muss man das nicht verstehn.
Daher ist das liebe alte Trampen wieder mein Freund geworden :-) :-)

Ich bin gerade noch einmal von meinem Tod um Haaresbreite davon gekommen!
Gut: ich war auf sonntagsausflug und wollte nur links abbiegen,
doch da rutschte ich auf Kies aus und flog mit meiner Suzuki durch luft gegen den Baum.

Ich hatte mir rechts alles gebrochen was ging, 2-9 Rippen (also alle Rippen vom Brustkorb)
becken rechts durch, steissbeinbruch.
Meine Lunge war durch stossen und voller wasser, Milzriss und Leber innen geplatzt
UND re. Arm war von ellenbogen bis hand schwarz und genauso mein re. Oberschenkel,
das sogar Pfleger auf der Intensivstation erschrak und sagte, sowas hat er noch nie gsehn.
Ein Nadelstich und ich wäre geplatzt und es wär wahrscheinlich alles rausgelaufen!

War Intensiv und durfte und konnte danach erstmal nur Liegen.
Dann kam das sitzen und der Rollstuhl, nach monatlangen Kampf,
schaffte ich es auf 2 Krügen paar schritte zu laufen!
Hatte rechtes Bein riesen Ei vom blauen Fleck bekommen und das tat durchgehend weh.
Meine re. Seite, da war ich wie mitten durchtrennt, ich fühlte sie überhaupt nichtmehr
oder eben der Schmerz. Tabletten und Tropfen bestimmen mein Leben mit !

Halbes Jahr später ging es los, das meine stimme, mein sprechen und mein Hirn aussetzte,
ein Spezialist in München machte tests und sagte es kommt daher, das blutungen
sich lösen und dann oft die schäden vom Kopf her auftreten.
d.h. Ich musste reden, rechnen, konzentration, alles wieder lernen, vergesslichkeit bessern,
da bin ich immernoch dabei und seitdem darf ich vom Kopf her nicht mehr auto fahren,
da ich keine Reaktionszeit mehr habe.
Was besser wurde (aber noch nicht ganz weg ist) Vergesslichkeit, reden, rechnen usw.

Und 2007 wurde eine sogenannte Schönheits-OP gemacht,
d.h. Das mein Ei sich verhärtete und kurz nach der OP kam:
Gut das sies machen liesen, unten drunter war alles Entzündet, vereitert und züsten gebildet.
Es war wie ein kloss im Hals der auf einmal nach 2jahren weg wahr!

Seit meinem Unfall kämpfe ich immer noch eine Reha nach der anderen und es lagen,
jetzt immer 1,5jahre dazwischen UND ich muss jeden Tag tabletten, unter anderem
für schmerzpegel nehmen. Meine re. Seite wird trainiert und mein genick mit schultern
werden wegen verklebung und versteiffung massiert.
Und natürlich trainiere ich mich auch selbst!
Jetzt laufe ich wo es eben ist, wie in der wohnung, ohne stöcke,
aber stufen und draussen mit schräge, unebenheiten sind noch ein Problem
(auch weger Gleichgewicht) da benutze ich 2 Stöcke zum laufen.

Ansonsten, ich kann noch laufen und will hier Euch Mut machen.
Gebt nicht auf, denn Ihr wisst nie wie es weitergehen wird !!!
Auch wenn es so sein sollte, dass man allein kämpfen muss,
weil viele solche Sachen sich nicht aufbürgen wollen
UND lieber wegsehn , dabei wissen sie garnicht,
war für liebe Menschen dahinter stecken können!

Also Kopf hoch und nicht den Mut verlieren !
Wünsche allen Gesundheit und unfallfreie Fahrten,
hiermit schenk ich Euch auch ein offenes Ohr.

Bussi Exbikerin Sandy
Kategorie Gemeinsame Interessen