Forum » Mama & Co


Hotel Mama - ausziehen oder bleiben?

Seite: 1 2
[Benutzer gelöscht]
geschrieben 22:00 18.1.2010   [ zitieren ]

Wann ist es Zeit aus dem Hotel Mama auszuziehen?

Wann können Mütter ihre Kinder in die Selbständigkeit entlassen?

altAlso ich bin ehr eine Glucke und bemuttere meine Kinder doch sehr stark.

Morgens mache ich Brote für die Arbeit, es wird alles gewaschen und gebügelt.

Unsere Kinder brauchen sich so gut wie gar nicht an der Hausarbeit beteiligen.

Wenn es nach unseren Kindern geht, bleiben sie ewig. Und ich fänd es auch meistens nicht so tragisch.

Selbst bin ich nach der Ausbildung mit 22 Jahren ausgezogen.

Ich war aber auch viel selbständiger!

Wie ist das bei euch?

Welchen Müttern geht es ähnlich? Welche Mütter haben das anders besser gelöst?

Welche Kinder haben auch vor im Hotel Mama zu bleiben, wen zieht es fort??

altHerzlichen Dank für eure Beiträge!!!!

Beiträge: 37
Angemeldet: 7 Jahr(en) zuvor
geschrieben 06:34 19.1.2010   [ zitieren ]
Ich finde das Thema gut, werde heute Abend etwas dazu schreiben, hab jetzt leider keine Zeit - und Vorschlag von mir, wenn du wirklich darüber diskutieren magst, geh zu "Paulsmama", melde dich dort an, die Frauen dort diskutieren mehr auf Foren als es hier getan wird...
Also bis heut Abend....
[Benutzer gelöscht]
geschrieben 14:49 19.1.2010   [ zitieren ]
Hallo Rumpelstilzchen,

kann verstehen dass man alles für die Kinder tuen will damit sie es einfacher haben,auch wenn es dann nur bügeln oder für sie kochen tut. Icch finde das kann man auch noch tun wenn sie grösser sind. Also ich würde sagen das man sie loslassen sollte wenn sie es wollen oder wenn sie Arbeit und in eine feste Beziehung sind,denn jeder muss seinen freiraum haben,auch die Mütter&Väter. Aber wenn es zu Hause gut läuft und sie doch eigentlich selbständig sind,dann würde ich es schön finden wenn alle noch zusammen sind solange es geht.
[Benutzer gelöscht]
geschrieben 18:36 19.1.2010   [ zitieren ]
" Ich glaube,liebe Angelika, wir sind aus dem selben Holz geschnitzt."
Unsere Kinder sollen die Zeit noch so lang wie möglich geniesen, denn das Leben ist noch hart genug. Außerdem haben sie schon oft genug bewiesen, dass sie auch selbstständig sein können.
[Benutzer gelöscht]
geschrieben 19:40 19.1.2010   [ zitieren ]

votum schrieb:Ich finde das Thema gut, werde heute Abend etwas dazu schreiben, hab jetzt leider keine Zeit - und Vorschlag von mir, wenn du wirklich darüber diskutieren magst, geh zu "Paulsmama", melde dich dort an, die Frauen dort diskutieren mehr auf Foren als es hier getan wird...
Also bis heut Abend....

Hallo Votum,

ich freue mich schon auf deinen Beitrag!

Jetzt werde ich mal Paulsmama besuchen und schauen was dort steht.

Danke!

LG

[Benutzer gelöscht]
geschrieben 19:51 19.1.2010   [ zitieren ]
Mein "Großer" 18, verlässt jetzt das sinkende Schiff..teils von mir gepuscht, teils selbst gewollt..Ich tu meinem Sohn keinen Gefallen länger bei mir zu wohnen..Er verlässt sich in allen Dingen ganz auf mich..gut den Hintern kann er mittlerweile alleine putzen..Er ist nicht mein einzigestes Kind und ich habe einfach keinen Bock mehr ihn und seine Kumpels einen schönen Lenz zu machen..nachdem ich 12 Stunden gearbeitet habe..Ich glaube das Problem ist er realisiert es gar nicht mehr was ich alles mache..Vieles ist zur Normalität geworden..Warm gekocht..Wäsche gewaschen und gebügelt..Mama Taxi steht bereit..obwohl das Bus ticket in der Tasche ist..bla bla blaIch denke es ist Zeit verantwortlich zu sein..und das kann er nicht hier bei mir. Ich bin mir sicher es schadet ihm nicht..ich bin da wenn er mich braucht..aber nicht mehr in der Form wie es jetzt ist..Er ist kein kleines Kind mehr..denke aber auch es kommt auf den Typ an..meiner schafft es ..das weiß ich..sicherlich gibt es kids..die einfach die Häuslichkeit noch brauchen..aber wenn alle Anzeichen von "Flügge" da ist..dann muss man los lassen..
[Benutzer gelöscht]
geschrieben 20:11 19.1.2010   [ zitieren ]

SabWei330 schrieb:Mein "Großer" 18, verlässt jetzt das sinkende Schiff..teils von mir gepuscht, teils selbst gewollt..Ich tu meinem Sohn keinen Gefallen länger bei mir zu wohnen..Er verlässt sich in allen Dingen ganz auf mich..gut den Hintern kann er mittlerweile alleine putzen..Er ist nicht mein einzigestes Kind und ich habe einfach keinen Bock mehr ihn und seine Kumpels einen schönen Lenz zu machen..nachdem ich 12 Stunden gearbeitet habe..Ich glaube das Problem ist er realisiert es gar nicht mehr was ich alles mache..Vieles ist zur Normalität geworden..Warm gekocht..Wäsche gewaschen und gebügelt..Mama Taxi steht bereit..obwohl das Bus ticket in der Tasche ist..bla bla blaIch denke es ist Zeit verantwortlich zu sein..und das kann er nicht hier bei mir. Ich bin mir sicher es schadet ihm nicht..ich bin da wenn er mich braucht..aber nicht mehr in der Form wie es jetzt ist..Er ist kein kleines Kind mehr..denke aber auch es kommt auf den Typ an..meiner schafft es ..das weiß ich..sicherlich gibt es kids..die einfach die Häuslichkeit noch brauchen..aber wenn alle Anzeichen von "Flügge" da ist..dann muss man los lassen..

Liebe Sabrina!

Ich finde deine Konsequenz beeindruckend.

Ich könnte das nicht. Manchmal räume ich gerne hinter meinen Kindern her und mache es ihnen auch so richtig bequem, das weiß ich.

Meine Tochter meint dann lachend: "Ach Mama, du hast uns gerade doch erst abgestillt."

Aber wie ist das finanziell, selbst wenn meine Kinder ausziehen wollten, können sie das nicht, es sei denn wir finanzieren das. Ausbildungsgehälter sind ja mal nun nicht so üppich. Unsere Tochter wird ab Sommer wieder zur Schule gehen und da müssen wir schon mal in die Tasche greifen.

Wie läuft das so bei euch?

[Benutzer gelöscht]
geschrieben 20:14 19.1.2010   [ zitieren ]
An alle:
Ich möchte noch mal ausdrücklich darauf hinweisen, dass es hier nur um einen Austausch geht.
Bei diesem Problem gibt es weder richtig noch falsch.
Jede Mutter und jeder Jugendliche muss schließlich mit der Situation auch leben können.
[Benutzer gelöscht]
geschrieben 20:19 19.1.2010   [ zitieren ]
Heute Abend 19.1.2010, 20.15 Uhr
"Schluss mit Hotel Mama"
auf Kabel eins.
Vielleicht sollten wir das mal gucken?
[Benutzer gelöscht]
geschrieben 20:28 19.1.2010   [ zitieren ]
Stimme dir zu Angelika..es gibt kein Falsch oder Richtung..in meinem Fall ist es sicherlich richtig..aber wie ich schon sagte..manche Kids (und Mütter) brauchen es..Kenne jetzt aber einen Fall da war der Bub !! 30!!! und ist von Mama und Papa betüttelt worden..und da denke ich ist eindeutig was falsch..
Beiträge: 37
Angemeldet: 7 Jahr(en) zuvor
geschrieben 22:46 19.1.2010   [ zitieren ]
Hallo, Angelika...
Ja, es gibt kein richtig oder falsch - und es ist ja von Kind zu Kind auch unterschiedlich...Ich habe fünf Kinder, der erste Sohn ist lange bei mir geblieben, hat mich aber sehr unterstützt auch mit den kleineren Geschwistern...Er ist dann mit 26 ausgezogen, war mir aber eine große Hilfe, haushaltstechnisch, meine Freizeit betreffend und auch finanziell...Jetzt wohnt er in der Schweiz und ward nie wieder gesehen...
Meine älteste Tochter hat ihr Abi gemacht und ist dann ausgezogen - sie hat immer schon Geld nebenbei verdient, seit sie 15/16 ist mit so kleinen Ferienjobs und dann ab 17,5 dann so richtig...sie studiert und arbeitet fleißig nebenbei...mein anderer Sohn ist auch immer nebenbei jobben gewesen, ist auch mit 17,5 ausgezogen und hat jetzt einen Beruf und arbeitet und wohnt 100 Meter von mir entfernt...meine andere Tochter wollte auch mit 18 ausziehen (Nachahmungstäter), hat dann das Abi geschmissen, Hauptschulabschluss gemacht dadurch und jetzt eine schulische Ausbildung (ist im Aug.) fertig - und ist mit aller Macht als sie 18,5 war ausgezogen (auch 100 Meter von mir weg) , sie bekommt Bafög und von der ARGE Mietzuschuss und ihr KG und kommt zurecht, denn finanziell kann ich sie nicht unterstützen - jedenfalls nicht sehr....ich wollte nicht, dass sie rausgeht, weil sie noch so unselbständig und auch nicht so arbeitsam wie die anderen war, aber ich denke mal, sie macht ihren Weg...Diese 4 wollten auch nie von mir verwöhnt werden, sie waren schon immer gern selbständig und ziemlich selbstbewusst ....Mein jüngster hingegen, will auch bis 26 bei mir bleiben (ist jetzt 17 und aufm Gym), aber aus Bequemlichkeit, doch diese wird er hier nicht bekommen, er muss schon auch was tun....Ich finde, verwöhnen ist gut, aber wenn irgendwie nichts richtig zurückkommt, dann fühl ich mich ausgenutzt und dann geht nichts mehr und mein großer Sohn war immer sehr fleißig hier und der setzt Maßstäbe...es ist immer ein gegenseitiges Geben und Nehmen...und eine Form von Liebhaben und Achtung, wenn man was zurückgibt, was man bekommen hat...
Und das meine ich jetzt allgemein...für alle Kinder...denn ich bin ja nicht nur Mutter, ich bin auch Frau... und wenn eine Frau arbeiten geht, so wie ich immer, dann kann man auch rein kräftemäßig gar nicht immer da sein für die großen "Kinder"....Mal die Stullen mit machen, wenn man sich selber welche machen muss für die Arbeit, das ist okay, auch mal für die Kinder so die Stullen machen, wenn sie groß sind, ist auch okay, aber wenn es für die Kinder selbstverständlich wird, sie es erwarten oder gar einfordern, dann hört der Spaß auf....Und jeder Mensch muss für sich selbst Verantwortung übernehmen und wie sollen sie es lernen??? Da schon lieber von uns Müttern, als von fremden Leuten und mit viel viel Tränen und herben Rückschlägen...
Es gibt auch viele Mütter, die viell. alleinerziehend sind und ihre Kinder als Partnerersatz pflegen, ja, diese wollen ihre Kinder nicht hergeben und verwöhnen so sehr, dass die Kinder halt nicht gehen...Das finde ich auch nicht richtig...diese Kinder haben dann kein Eigenleben...
Doch das würde zu weit führen....Und: ich hab vorhin "Hotel Mama" gesehen...
Ja, was ist nun richtig? Wie ist es richtig?? Es gibt keine Lösung, jeder muss es für sich entscheiden....Mein großer Sohn und ich wollten immer mal ein Zwei-Familien-Haus zusammen bauen und darin leben....es wäre sicher schön geworden, aber es war ein Traum und mehr nicht...ich bin nicht traurig drüber, dass es nicht so ist, aber ich wär bestimmt auch glücklich, wenn es so wär...
Mit meinen Töchtern hätte ich so ein Haus nicht zusammen haben wollen, sie sind ziemlich zickig, während ich ganz und gar nicht zickig bin...komisch!!! Ja, so ist das manchmal.
Beiträge: 125
Angemeldet: 8 Jahr(en) zuvor
geschrieben 22:12 20.1.2010   [ zitieren ]
Hallo Muttis ;-)
Ich wohne (leider) noch im Hotel Mama. Grund: Meine Mutter schiebt die totale Panik, dass ich meine Rechnungen nicht bezahlen kann, weil ich nicht fest angestellt bin sondern freiberuflich arbeite. Allerdings verdiene ich genug, um mir bequem eine kleine Wohnung leisten zu können.
Außerdem regt sich meine Mutter fürchterlich auf, weil sie (Vollzeit-Hausfrau) die ganze Arbeit im Haushalt machen muss. Bietet man dann jedoch an, beispielsweise zu kochen, fühlt sie sich persönlich angegriffen. Sie hasst übrigens Kochen und Hausarbeit. Gleiches gilt, wenn ich frag, ob ich was putzen soll. Dann sagt sie, ich wüsste ja eh nicht wie das richtige geht und ich soll bloß meine Griffel davon lassen.
Dann jedoch kann ich mir nen Tag später anhören, was für ein schlechtes Kind ich bin, weil ich nicht im Haushalt helfe
o.O
Jedenfalls würde ich sehr gerne von zuhause ausziehen, meine kleine Schwester (12) findet die Idee aber auch nicht so witzig.
Und jetzt mal eine Frage von der anderen Seite: Wie kann ich meine Ma dazu bringen, dass sie mir endlich mal was zutraut, dass sie merkt, dass ich sehr gut auf mich selbst aufpassen kann mit 23?
Mittlerweile bin ich schon soweit, dass ich mich so furchtbar benehme, dass sie mich von selbst rauswirft. *seufz*
[Benutzer gelöscht]
geschrieben 22:24 20.1.2010   [ zitieren ]

ganz einfach liebe christina, suche dir eine wohnung und stelle deine mutter vor vollendete tatsachen.sie wird sich schon damit abfinden.oder ist es nur ein vorwand von dir,das sie panik hat,weil du dich doch nicht so richtig draust.für uns mütter ist es schon schwierig loszulassen,aber heute bin ich heilfroh,das meine kinder ihren weg gemacht haben und ich meine ruhe habe.

[Benutzer gelöscht]
geschrieben 22:35 20.1.2010   [ zitieren ]
hallo ihr lieben warum schreibt keiner was über hotel papa hab zwei grosse die wollen auch nicht ausziehen sagen geht nicht wollen papa nicht allein lassen
[Benutzer gelöscht]
geschrieben 22:41 20.1.2010   [ zitieren ]

marie737 schrieb:

ganz einfach liebe christina, suche dir eine wohnung und stelle deine mutter vor vollendete tatsachen.sie wird sich schon damit abfinden.oder ist es nur ein vorwand von dir,das sie panik hat,weil du dich doch nicht so richtig draust.für uns mütter ist es schon schwierig loszulassen,aber heute bin ich heilfroh,das meine kinder ihren weg gemacht haben und ich meine ruhe habe.

HAllo christina, ich finde die Marie hat recht, wenn du es wirklich willst, nimm dein Leben selbst in die Hand und zieh aus. Du bist schließlich volljährig.

Und überigens, ich wäre froh, wenn meine Kinder kochen oder putzen anbieten würden. alt Vielleicht mache ich es denen zu einfach. Allerdings muss ich sagen, wenn ich sie unm Hilfe bitte, tun sie das auch.

Du schaffst das schon, nur Mut!

[Benutzer gelöscht]
geschrieben 22:45 20.1.2010   [ zitieren ]

11647a schrieb:hallo ihr lieben warum schreibt keiner was über hotel papa hab zwei grosse die wollen auch nicht ausziehen sagen geht nicht wollen papa nicht allein lassen

Hallo "Papa"!

Ich glaube, alles was für Hotel Mama gesagt oder geschrieben wird, trifft in ähnlicher Weise auch auf Hotel Papa zu.

Falls du es anders meinst, solltest du versuchen eine neue Forumsdisskusion auzufangen und dein Problem noch deutlicher darstellen.

Viel Erfolg!

[Benutzer gelöscht]
geschrieben 22:46 20.1.2010   [ zitieren ]

lieber alf hotel papa,sei mal ganz ehrlich du brauchst doch den trubel.wie wäre es denn wenn du alleine wärst.

Beiträge: 125
Angemeldet: 8 Jahr(en) zuvor
geschrieben 22:48 20.1.2010   [ zitieren ]

marie737 schrieb:

ganz einfach liebe christina, suche dir eine wohnung und stelle deine mutter vor vollendete tatsachen.sie wird sich schon damit abfinden.oder ist es nur ein vorwand von dir,das sie panik hat,weil du dich doch nicht so richtig draust.für uns mütter ist es schon schwierig loszulassen,aber heute bin ich heilfroh,das meine kinder ihren weg gemacht haben und ich meine ruhe habe.

Hallo marie737,

hab 2008/09 ein halbes Jahr bei meinem Freund gewohnt - bis er eine neue Freundin gefunden hat :-(

Meine Mutter und ich haben uns noch nie so gut verstanden wie zu der Zeit. Bis auf die Tatsache, dass meine Familie mich bei jeder Gelegenheit versucht hat, mir meinen (ersten) Freund auszureden.

Jedenfalls waren meine Eltern so froh, dass ich wieder nach Hause kommen musst - das Ganze war ziemlich kurzfristig - dass sie sogar gefeiert haben, als ich wieder da war (wir sind essen gegangen, das kommt einer "Feier" bei meinen Eltern am nächsten). Seit der Zeit würden die mich am liebsten gar nicht mehr aus dem Haus lassen.

Andererseits wollen sie unbedingt, dass ich wieder einen Kerl mit nach Hause bring. o.O

Wie fändest du es, wenn deine Kids sagen "hey, ich zieh aus und ihr könnt gar nix machen, weil die wohnung schon fertig ist"?

Ist das einfacher für eine Mutter als selbst dabei mitzumischen?

Beiträge: 37
Angemeldet: 7 Jahr(en) zuvor
geschrieben 22:52 20.1.2010   [ zitieren ]
Ja, Marie, ich finde auch, Zieh einfach aus, was zögerst du???
Wenn du allerdings noch nicht (innerlich) bereit bist, dann warte noch.
Und ich kann deine Mutter verstehen, wenn sie dich z.B. nicht kochen lässt. Es ist ihre Küche, ihr Haushalt - sie ist das Oberhaupt, das gibt man nicht so einfach her...
Allerdings finde ich es nicht sonderlich schön von ihr, dass sie dir nichts zutraut - beweise es ihr...
Du musst dein Leben selber in die Hand nehmen, und wenn du es aus irgendeinem Grund nicht richtig hinbekommst, denke ich, würde deine Mutter dir helfen und dich sicher wieder aufnehmen oder ähnliches.
Zieh einfach aus!!! Das ist auch mein Rat.

Und natürlich gibt es auch Hotel Papa und auch Papas dürfen konsequent sein, wenn sie es denn wollen, und den Bengels sagen, dass sie ausziehen sollen....
Viel Glück euch allen, was immer ihr auch wollt - ihr werdet es erreichen, wenn ihr den ersten Schritt macht und es tut!!!! Nur Mut!!!
[Benutzer gelöscht]
geschrieben 22:52 20.1.2010   [ zitieren ]
hallo rumpelstilzchen,jetzt wo ich weiss wie alt deine kinder sind 17 und 19.die haben noch ein bischen zeit flügge zu werden.aber ich würde sie immer mehr in die tägliche pflicht nehmen sonst lernen sie es nie oder sehr schwer.ein wenig verwöhnen kann man schon wenn man zeit hat,umso lieber kommen sie einen später besuchen.
Seite: 1 2

Entschuldige, aber Du mußt Dich einloggen, um an der Diskussion teilnehmen zu dürfen.