Forum » Mama & Co


Wann ist die richtige Zeit für ein Baby?

Beiträge: 110
Angemeldet: 9 Jahr(en) zuvor
geschrieben 12:04 7.4.2009   [ zitieren ]
Gibt es überhaupt den perfekten Zeitpunkt? Habe das Gefühl, alle um mich herum werden schwanger. Ich habe nichts gegen Kinder, aber fühle mich irgendwie unter Druck gesetzt und befürchte, dass es nie Klick bei mir macht. Wie geht es euch damit?
Beiträge: 13
Angemeldet: 8 Jahr(en) zuvor
geschrieben 13:18 7.4.2009   [ zitieren ]
Hallöle Bine, es gibt keinen perfekten Zeitpunkt. Es gibt nur eine Zeit in der man vielleicht besser noch nicht oder nicht mehr Kinder bekommen sollte. Bevor man 18 ist oder nach 40. Vor 18 ist man noch nicht reif genug und wenn man mit über 40 ein Kind bekommt muss man bedenken dass man schon über 58 ist, wenn das Kind volljährig ist. Von gesundheitlichen Aspekten mal abgesehen (Triosomie...), ist es für ein Kind auch nicht gerade angenehm wenn es gefragt wird: ist das deine Oma? Und dann ist da auch noch die Frage... will man überhaupt ein Kind. verpasse ich etwas, wenn ich kein Kind habe? Es gibt genügend Leute, die auch ohne Kind glücklich sind. Und das sollte Jede(r) für sich selbst entscheiden... Lieben Gruß von Helga
Beiträge: 9
Angemeldet: 8 Jahr(en) zuvor
geschrieben 20:37 7.4.2009   [ zitieren ]
Hallo Bine! Ich sehe es so: Wenn der richtige Zeitpunkt gekommen ist, wirst du es spüren! Sollte das Kind zu einer Zeit kommen, die du selbst nicht als passend siehst (also ungeplant), dann hat das trotzdem seinen Sinn!!! Und aus irgendeinem Grund (den wir meistens erst viel, viel später entdecken- wenn überhaupt) ist dies dann doch wieder der richtige Zeitpunkt! Fazit: Einen falschen Zeitpunkt gibt es nicht!!! Die Aussage von Helga finde ich schrecklich, unüberlegt! und erhrlich gesagt -entschuldige bitte, Helga- sehr unreif. Glaubt ihr denn, dass es einem 20jährigen lieber wäre, er wäre nicht geboren, nur weil seine mutter schon 60 ist? kopfschüttel.... Und ist eine Frau mit 17 nicht reif genug für ein Kind, die andere, die ein halbes Jahr älter ist (schon 18) ist es aber? Mutter werden und eine gute Mutter sein hat nichts mit dem Alter zu tun!!! Außerdem kann es sein, dass im Leben einer Frau mit 20 Jahren noch kein "Platz" für ein Kind ist, sie aber mit 40 alle Zeit der Welt hat, finanziell abgesichert ist und Ruhe und Geduld hat....ideale Voraussetzungen für ein Kind.... Zurück zu deiner Frage, Bine: Lass dich nicht unter Druck setzen und tu es vor allem nicht selbst! Wozu auch??? Jedes Leben ist anders, jeder Moment in deinem Leben ist anders als in meinem....warum sollte der Zeitpunkt des Kinderkriegens also der gleiche sein? Du wirst es merken wenn es gut ist!!!!! , Sonnige und liebe Grüße, ehagi
Beiträge: 13
Angemeldet: 8 Jahr(en) zuvor
geschrieben 23:14 7.4.2009   [ zitieren ]
Hallöle Ehagi, ja mit 17 ein Kind bekommen... super... Das Jugendamt geht gern zu und zeigt den jungen Müttern, wie unreif sie sind. Mit 17 ohne Unterstützung der Eltern bekommen sie noch nicht mal das Sorgerecht für ihr Kind, das liegt dann beim Jugendamt bzw. Vormund des Kindes (Babys). UnsereTochter hatte Glück ich hab mich beim Jugenamt für sie durchgesetzt. Hätten wir nicht hinter ihr gestanden wäre das Kind in eine Pflegefamilie gekommen.Nein es ist kein guter Zeitpunkt bevor man 18 ist. Und anscheinend weißt du nicht wie grausam Kinder untereinander sind. Es geht da nicht um den 20 Jährigen,sondern um den 7-8 Jährigen. Die Kinder kommen nicht mit 20 auf die Welt oder? Ich hab auch nicht gesagt, dass man mit über 40 keine gute Mutter sein könnte, oder dass ein 20 Jähriger wegen einer älteren Mutter lieber nicht geboren wäre. Doch wie soll ein Kind mit den Hänseleien unbekümmert durchs Leben gehen? Hab selbst schon erlebt wie so etwas die Kinder belastet und im Endeffekt auch die Mutter,die ihr Kind liebt und doch nichts dagegen unternehmen kann,dass ihr Kind von anderen seelisch fertig gemacht wird..*ironiean* Aber alles nicht so schlimm, es gibt ja Psychotherapeuten.*ironie aus* Gibt es so was bei euch nicht? Oder schaust du weg? ....................................................................... Im übrigen ging es nicht um einen richtigen oder falschen Zeitpunkt, sondern um den perfekten Zeitpunkt. Und der ist mit 17 oder mit über 40 nun mal definitiv nicht perfekt. Lieben Gruß von Helga
Beiträge: 9
Angemeldet: 8 Jahr(en) zuvor
geschrieben 09:14 8.4.2009   [ zitieren ]
hallo helga! es tut mir leid, dass du so schlechte erfahrungen machen musstest. es wundert mich sehr, dass das jugendamt nur aufgrund des alters deiner tochter ihr das kind wegnehmen wollte...kopfschüttel....gut dass euere tochter euch hat! (oder lieg ich hier falsch, dann entschuldige bitte!) sicher ist es seeeeehr schwierig, ein kind mit 17 zu bekommen und aufzuziehen (vorallem wenn die eltern nicht hinter einem stehen). aber das trifft halt auf den durchschnitt und nicht auf alle zu. ich bin immer noch der meinung,man kann es nicht verallgemeinern! mir persönlich steht es nicht zu, anderen menschen zu sagen, wann sie keine kinder bekommen sollen und in welchem zeitraum schon.....und mal ehrlich: auch ein 7jähriger lebt lieber mit 'ner alten mutter, als gar nicht! :-) liebe gre ehagi
Beiträge: 20
Angemeldet: 9 Jahr(en) zuvor
geschrieben 14:25 8.4.2009   [ zitieren ]
@ Helga: wie meinst du das, dass Kinder mit 7 grausam sind. Hänseln andere Kinder Dein Kind, weil die Mutter so jung ist? Dachte, Kinder wollen immer junge Eltern, die was mitmachen können und wollen. Ich finde diese Kinddiskussion hängt auch stark mit dem Partner zusammen. Viele verspüren ja auch diesen Babywunsch und ihnen ist egal, wie der Partner dazu steht. Da wird einfach heimlich die Pille abgesetzt. Oder Ähnliches. Ich glaube auch, dass es den perfekten Zeitpunkt nicht gibt. Aber sobald man Sex hat, sollten sich beide mit dem Thema auseinandersetzen und gewappnet sein, schwanger zu werden. Denn Abtreibung finde ich, ist keine Alternative.
Beiträge: 13
Angemeldet: 8 Jahr(en) zuvor
geschrieben 11:32 9.4.2009   [ zitieren ]
Hallöle Uschi, das mit dem Hänseln ging um ältere Mütter.... das war nicht mein Kind, dass da wegen seiner "Oma-Mami" gehänselt wurde. Das war das Kind einer guten Bekannten. Und was da an Gemeinheiten von den Klassenkameraden kam, war weder für das Kind noch für meine Bekannte erfreulich. Das war Mobbing hoch zehn und das schon in der Grundschule. Klar, wenn ein Kind unterwegs ist, dann freut man sich egal wie alt man ist. Nur drauf anlegen sollte man es vielleicht nicht unbedingt. Meine Tochter ist jetzt schon fast 30 und hat 3 Kinder. Sie hat damals mit 2 Kindern noch eine Ausbildung als examinierte Altenpflegerin gemacht. Wenn sie nicht schon mit 17 schwanger gewesen wäre, hätte sie ihre Ausbildung viel stressfreier durchziehen können. So mußte die ganze Familie sich abwechselnd um die Kinder kümmern... meinereiner (obwohl ich auch noch arbeiten ging) die Uroma der Kiddys, die Tanten... Das war Stress für alle, auch für die Kiddys. Also vor Baby sollte man sich vielleicht besser erst um eine Ausbildung kümmern. Denn man sollte auch an die eigene Zukunft denken, das Kind ist irgendwann aus dem Haus.. Vielleicht möchte/muß man arbeiten gehen. Ohne Ausbildung ist man da nur eine billge Arbeitskraft. Kinder sind eine Bereicherung im Leben. Lieben Gruß von Helga
Beiträge: 13
Angemeldet: 8 Jahr(en) zuvor
geschrieben 11:37 9.4.2009   [ zitieren ]
Hallöle ehagi, schon recht... man kann niemandem vorschreiben, was er zu tun und zu lassen hat... Doch man kann einen Ratschlag geben, eigene Erfahrungswerte weitergeben und seine Meinung dazu kundtun. Ob derjenige, der gefragt hat das annimmt oder nicht ist ihm selbstverständlich immer selbst überlassen. Lieben Gruß von Helga
Beiträge: 25
Angemeldet: 8 Jahr(en) zuvor
geschrieben 15:42 9.4.2009   [ zitieren ]
Hallo erstmal. Ich bin jetzt 28, verheiratet und wir haben zwei Söhne, die sind 6 und 7 Jahre alt. Wir hatten bis jetzt kaum Schwierigkeiten. Ok, ich wollte sowieso irgendwann Kinder haben. Und wenn man diesen Gedanken hat, fällt es einem leichter zu entscheiden, wann der richtige Zeitpunkt gekommen ist.Ich hatte es einfach im Gefühl, das ich bereit dazu bin. Wenn aber jemand Kinder haben will, weil es von einem verlangt wird oder weil jemand anderer den Wunsch äußert, sollte man es sich erst mal genauer überlegen, ob man der Situation gewachsen ist. Ich meine, ich habe es selbst schon gehört, von Bekannten.....Wenn die Mutter sagt, sie möchte endlich Enkelkinder haben, oder die Geschwister möchten Onkel/Tante werden. Oder wie es bei manchen ausländischen Familien vorkommt, das die Frau nach der Hochzeit Kinder kriegen muss. Dann geraten manche unter Druck und denken, sie müssen. Dabei überlegen sie nicht, welche Konsequensen das eventuell haben kann oder woran man sonst so denken muss, wenn man eine Familie gründen will. Deshalb muss jeder selber wissen, oder fühlen, wann der richtige Zeitpunkt gekommen ist. Also wir planen schon das nächste, am liebsten eine Tochter. Aber wir lassen uns genug Zeit dafür, das geht schliesslich nicht von heut auf morgen. Liebe grüße von bunny
Beiträge: 16
Angemeldet: 9 Jahr(en) zuvor
geschrieben 17:20 18.3.2010   [ zitieren ]
also den perfekten zeitpunkt finde ich gibt es nie.. ich bin im mai 18 und habe vor 3 wochen erfahren das ich schwanger bin.. mein familie steht hinter mir mien ferund steht dazu und ich werde eine tagesmutte für nächstes jahr bekommen sodass ic meine ausbildung nur um ein jahr verschieben muss

ich sag mal klar bin ich ziemlich jung aber ich denke schon das auch DAS einen tiefen sinn hat... vllt lerne ich dadurch endlich richtige veerantwortnug zu übrnehmen mit geld um zu gehen durch viel hilfe... vorher ehrlich gesagt hab ich auf das alles nich so viel gesetzt aber ich merke jetzt schon das ich seitdem ich weiss das ich schwanger bin verantwortungsvoller bin .. ich achte drauf was ich esse.. gebe mein geld icht für sachen aus die ich eh wieder weg werfe...

ich habe andere gespräche als vorher.. jetzt gehts nicht mehr drum was ich auf ner party anziehe sondern darum wo ich am besten hingehen kann um soviel wie möglich hilfe zu bekommen.. ich denke schon das dies einen tieferen sinn hat... auch im bezug darauf das die mutter meines freundes allemal nur noch 2 jahre hat zu leben da sie mit hepatitis c zu kämpfen hat... vllt ist es so gewollt das sie noch einmal etwas kleines sieht und sich freuen kann oma zu sein...

in diesem sinne... selbst wenn ich älter wäre.. ich glaub dann hätte ichzur ausrede ich will noch areiten noch urlaub machen ein auto kaufen.. also wie gesagt der richtige zeitpunkt ist nie

Entschuldige, aber Du mußt Dich einloggen, um an der Diskussion teilnehmen zu dürfen.