Forum » Herzklopfen


Devote Männer - Eure ehrliche Meinung?

Beiträge: 18
Angemeldet: 6 Jahr(en) zuvor
geschrieben 20:40 3.12.2011   [ zitieren ]

Frage an die Frauen hier im Club:

Was denkt ihr, wenn ihr hört, dass ein Mann devot ist?

Interessiere mich für Eure Meinung. Gerne auch kritische oder ablehnende Stimmen.

Darf ein Mann eine devote Seite haben? Wie weit darf das gehen? Ist das ein totales "no go"?

Beiträge: 488
Angemeldet: 7 Jahr(en) zuvor
geschrieben 09:46 6.12.2011   [ zitieren ]
da braucht man erst mal ein Wörterbuch bei dem Wort "devot"
Beiträge: 18
Angemeldet: 6 Jahr(en) zuvor
geschrieben 10:42 6.12.2011   [ zitieren ]
Guter Einwand.

Ich würde sagen, ein Mann, der sich im sexuellen Bereich gerne unterordnet und der Frau gehorcht oder dient.

Ich hoffe, die Software erlaubt das Wort. Landläufig ist ein devoter Mann ein "Sklave"...
Beiträge: 488
Angemeldet: 7 Jahr(en) zuvor
geschrieben 12:45 6.12.2011   [ zitieren ]
ok - mehr dazu in Deinem Blog (hatte ich vorher nicht gesehen)
[Benutzer gelöscht]
geschrieben 13:45 6.12.2011   [ zitieren ]
Ich finde Devote Männer können auch sehr Interessant sein
Beiträge: 1
Angemeldet: 6 Jahr(en) zuvor
geschrieben 18:21 7.12.2011   [ zitieren ]
Definitiv nichts für mich persönlich, aber generell hab ich kein Problem damit. Da gibts auf jeden Fall auch genügend passende Gegenstücke dazu! ;)
[Benutzer gelöscht]
geschrieben 08:35 9.12.2011   [ zitieren ]
Hab da auch kein Problem damit, jeder wie ers am liebsten hat.
Eine Frau ist zum nehmen da, und sie muss bis zur besinnungslosigkeit g e n o m m e n werden.
Nur eine G e n o m m e n e Frau ist wirklich glücklich.
Das ist meine Einstellung zur Sexualität.
Beiträge: 18
Angemeldet: 6 Jahr(en) zuvor
geschrieben 17:23 20.12.2011   [ zitieren ]
Habe gerade überlegt, ob ich Deine Antwort löschen soll, weil sich die Frage ausdrücklich an die Damen hier gerichtet hat. Bin aber gegen Zensur.
Beiträge: 2
Angemeldet: 5 Jahr(en) zuvor
geschrieben 12:00 14.3.2012   [ zitieren ]

Otof schrieb:Hab da auch kein Problem damit, jeder wie ers am liebsten hat.
Eine Frau ist zum nehmen da, und sie muss bis zur besinnungslosigkeit g e n o m m e n werden.
Nur eine G e n o m m e n e Frau ist wirklich glücklich.
Das ist meine Einstellung zur Sexualität.

*************************

Solch einen geistigen Dünnpfiff hab ich ja schon lange nicht mehr gelesen. Da ist wohl eher der Wunsch der Vater des Gedankens, wie?

Beiträge: 382
Angemeldet: 5 Jahr(en) zuvor
geschrieben 12:06 14.3.2012   [ zitieren ]
GabiHD da gebe ich Dir voll recht geistiger Dünnpfiff lach ,kann nur von Männern kommen
Beiträge: 2
Angemeldet: 5 Jahr(en) zuvor
geschrieben 13:48 14.3.2012   [ zitieren ]
Aber wie heisst es immer so schön: Hunde, die bellen, sind meist zu blöd zum beissen *grins*
Beiträge: 382
Angemeldet: 5 Jahr(en) zuvor
geschrieben 16:19 14.3.2012   [ zitieren ]

GabiHD habe gerade geschmunzelt , wie Recht du hast, hier den großen Macker spielen na wer weis wie es zu Hause aussieht

[Benutzer gelöscht]
geschrieben 17:16 20.3.2012   [ zitieren ]
...sag mal otof...was bist du denn für ne type...an deiner stelle würde ich mal ein bissel sport treiben...bei der figur iss nichts mehr...mit nehmen...maximal ein bonbon aus der tüte...aber das wars schon...oh man wenn ich das lese kommt mir echt die galle...was der sich einbildet...oh man eh der gehört auf die streckbank..naja gut will jetzt net weiterschreiben sonst wirds beleidigend...so ein arsc........
[Benutzer gelöscht]
geschrieben 22:11 26.3.2012   [ zitieren ]
Hallo an die Forumschreiber. Danke an Gehorsamer für dieses super Forum. Super wie du mit Otof umgegangen bist und einen Pol zur Diskussion gelassen hast. Er spricht aus seiner Sicht die genau andere Person an, die im Forum als devoter Mann gesucht wurde.
Ich möchte hier von meiner Person etwas mitteilen. Bin ein im Leben stehender Mann. Der Mann darstellen muss. Jeden Tag. Bin aber mit der Zeit auch dahinter gekommen, dass ich dies im Grunde nicht bin oder besser es zu wieder wird. Es ist ein Verstellen des eigenen wirklichen Ichs. Ungewollt aber weil es gefordert wird. Der Job bleibt aber trotzdem. Ich habe aber etwas in mir gefunden. Und da komme ich wieder hier zum Thema. Ich habe auch eine devote Seite. Ganz im Inneren von mir. Das als Sissy, als Frau und am liebsten geführt von einer lieben Frau. Leider ist meine Frau in dieser Beziehung zu konservativ und lehnt mich so ab. Zur Zeit lebe ich da mehr in meinen Gedanken und in der kurzen Zeit alleine zu Hause mein Frausein aus. Es fehlt mir aber eine wirkliche einfühlsame Führung. Devot heißt für mich Unterordnung. In einer Ehe sollte dies in beiderseitigem Einverständnis gegenseitig sein. LGv Pertida

Entschuldige, aber Du mußt Dich einloggen, um an der Diskussion teilnehmen zu dürfen.