Allgemein | FASHION | STAR NEWS

65. Emmy Awards – die Oscars der Fernsehbranche

Zum 65. Mal wurden die 'Primetime Emmys' in Los Angeles verliehen - die auch gerne als die Oscars der Fernseh-Branche bezeichnet werden. Der Emmy Abend war voller Überraschungen: 'Breaking Bad' gewann den wichtigsten Preis der Emmys als beste Drama-Serie. Den Award für den besten Hauptdarsteller bekam Jeff Daniels für seine Rolle als Will McAvoy in 'The Newsroom'. Auch Hollywood-Star Michael Douglas erhielt einen Emmy Award.

Zur Emmy Verleihung versammelte sich am vergangenen Samstagabend die Crème de la Crème des TV-Showbiz im Nokia Theaters. Kein Wunder, denn die steigende Bedeutung des Fernsehgeschäfts macht auch diese Preisverleihung immer wichtiger. Die Show wurde von Neil-Patrick Harris („How I Met Your Mother“) moderiert.

Abräumer des Abends war die Serie „Breaking Bad“, die den Award als „Beste Dramaserie“ erhielt und sich gegen Serien wie „Homeland“ und „House of Cards“ durchsetzte. „Das ist die Antwort auf meine Wünsche und Gebete. Ich war gesegnet in der Vergangenheit, aber was ich wollte ist, was wir nun endlich haben“, sagte Hauptdarsteller Bryan Cranston.

„Homeland“ ging in diesem Jahr leer aus. Hauptdarstellerin Claire Danes konnte dennoch ihren Titel in der Kategorie „Beste weibliche Hauptrolle in einer Drama-Serie“ verteidigen. „Ich denke, alle Schauspieler wissen, welch großen Dank wir unseren Autoren schulden, vor allem im Bereich Fernsehen“, bedankte sich Claire Danes beim Publikum.

In der Kategorie „Beste männliche Hauptrolle" siegte Jeff Daniels für seine Rolle in „Newsroom“, und Anna Gunn („Breaking Bad“) und Bobby Cannavale („Boardwalk Empire“) erhielten den Emmy als "beste Nebendarsteller".

„Modern Family“ gewann bereits zum vierten Mal in Folge den Emmy Award für die „Beste Comedy-Serie“. In insgesamt elf Kategorien und damit größter Gewinner des Abends war „Behind the Candelabra“, der Biopic über den homosexuellen Pianisten Liberace, darunter „Beste Regie“ für Steven Soderbergh und „Bester Hauptdarsteller“ für Michael Douglas.

Er bedankte sich bei Co-Darsteller Matt Damon und seiner Noch-Ehefrau Catherine Zeta Jones.
Die Internet-Serie „House of Cards“ mit Kevin Spacey und Robin Wright erhielt trotz 14 Nominierungen nur den Regie-Award. Die Serien „American Horror Story: Asylum“ (Bester Nebendarsteller Film/Miniserie, Tonschnitt) und „Game of Thrones“ (Visuelle Effekte, Make-Up) durften sich beide jeweils über zwei Emmy Awards freuen.

Der Emmy in der Kategorie "Reality" ging nicht an Heidi Klum sondern an die Casting-Show „The Voice“.

In der Galerie haben wir euch die Stars der 65. Emmy Awards zusammengestellt. Klickt euch durch!

65. Emmy Awards

Alfre Woodard


Bild 1 / 13

Alfre Woodard bei den 65.Emmy Awards.



Videos zum Thema

Kommentar schreiben

(Sie erhalten über diese Funktion einmalig Nachricht über weitere Kommentare innerhalb dieser Diskussion. Weitere Benachrichtigungen erfolgen nicht, außer Sie kommentieren erneut, und aktivieren abermals die Benachrichtigungsfunktion. Wir nutzen Ihre Adresse nur und ausschließlich zu diesem Zweck!)
 
KUSS ODER SCHLUSS?
Foto
Fragt: Rico069
MODELCONTEST TOP 5

Diana
ø 9.08

olga46..
ø 9.02

Jacque..
ø 8.96

schmet..
ø 8.96

AnjaSch
ø 8.79



  

AKTUELL IN DER COMMUNITY
AKTUELL IM FORUM